weibliche Jugend C1
Saison 2020/21
TV-Voerde Handball auf Facebook
instagram-badge

letzte Änderung am
12.10.2020

Teamgeist-Logo-klein
Handball-Knigge
Handball-hilft-web
weibliche Jugend C1   Saison 2020/21

Trainingszeiten

Dienstag und Freitag

von

18:30 bis 20:00

in der Sporthalle Allee

Trainer :

Nils Heinze

Berichte der  Mannschaft

Die Seite der Mannschaft in nuLiga findet ihr hier.

LIVETICKER

weibliche Jugend C1 Saison 2020/21 lightbox gallery jsby VisualLightBox.com v6.1
 

Tabelle

Spielplan


Nachrichten Saison 17/18

von 1


News Übersicht für diese Seite:






05.10.2020 - Den Anfang verpennt und danach hellwach! 2 Punkte als Reisegepäck

Leider konnten Finja und Emma nicht dabei sein, gute Besserung.

Am Ende stand ein „fast“ über das ganze Spiel gesehener, souveräner und hochverdienter Auswärtssieg gegen die HSG Alpen/Rheinberg 12:23 (5:9) auf dem Papier, wären da nicht die ersten 07:42 Minuten gewesen.

Der armen Torhüterin der HSG müssen die Hände geglüht haben. Alle Angriffe wurden schön herausgespielt, aber die Würfe fanden auf halbe Höhe statt (eigentlich anders besprochen 😉). Sogar 2 Siebenmeter konnten nicht genutzt werden, um das erste Tor zu erzielen. Zum Glück stand “The Wall“ Olivia im Tor sicher, da auch die Abwehr noch nicht gut verschob. Sogar mit den Rippen musste Sie einen knallharten Wurf der sehr starken Linksaußen, parieren.

Dann aber wurde „endlich“ die Marschroute konsequent umgesetzt und wir legten einen Zwischenspurt von 7:0 Toren bis zur Minute 15:53 hin, trotz 2-minütiger Unterzahl. Endlich wurde der Aufwand belohnt. Mit 9 zu 5 aus unserer Sicht, ging es dann in die Kabine.

Hier wurde nochmal darauf hingewiesen, den Angriff besser abzuschließen mit Würfen nach unten. Auch wie die Abwehr besser verschieben kann zur ballführenden Gegenspielerin. Einziger Makel war dann nur noch der „extrem“ harte Spielball. Der Wunsch nach einem Austausch des Spielgerätes, blieb uns jedoch leider verwehrt.

Enttäuschung? Fehlanzeige. Dies war für unser Team anscheinend Ansporn genug in der zweiten Halbzeit auf Vollgas zu schalten.

Spielzüge wurden gespielt. Das Tempo wurde erhöht. Die Außen (Piper, Lara, Riem, Lena 2 liefen ein und rissen Lücken für unseren Rückraum (Greta, Lilly, Lena), die immer wieder ausgenutzt wurden durch sehr schöne Pässe, Doppelpässe und Laufwege. Sophia setzte sich immer wieder schön ab und war „wieder“ anspielbar. Sehr oft wurde die besser platzierte Mitspielerin gesehen und angespielt. Die Bälle schlugen „überwiegend“ unten im Tor ein. Die Abwehr war konzentrierter und erschwerte der HSG das Durchkommen. Wenn dies dann doch mal geschah lief „The Wall“ zur Höchstleistung auf. Am Ende gewannen wir die zweite Halbzeit hochverdient mit 14 zu 7. Also, ab nach Hause mit 2 Punkten und einem 23 zu 12 Auswärtssieg im Gepäck.

Hammer!

Was Ihr als Team, besonders in der zweiten Halbzeit da gerissen habt ist Klasse. Ihr habt mich mehr als überrascht, dass Ihr in der Lage seid eine so riesige Leistungssteigerung hinzulegen. Ich bin immer noch geflasht. Ganz große Klasse.

Danke an Marc am Kampfgericht, Matthias (Taktikfuchs, Wechselmanager) auf der Bank und allen Voerder Anhägern für die super Unterstützung.


Eurer Trainer Nils

Für den TVV spielten: Olivia (TW), Lena, Lena2, Lilly (7), Greta (8), Piper (1), Sophia (5), Lara (2), Rim Daumen drückten: Finja, Emma

nach oben

05.10.2020 - Erneuter Sieg der weiblichen C-Jugend

Erneuter Sieg der weiblichen C-Jugend
Heute ging es für die weibliche C-Jugend des TV Voerde zum Spiel nach Alpen/Rheinberg. Gut besetzt mit 2 Auswechselspielerinnen konnte das Spiel motiviert und siegessicher starten. Zum Anfang waren einige unplatzierte Würfe und ein nicht so schöner Abschluss im Angriff unser verpatzter Startschuss. Durch eine etwas unübersichtliche Abwehrformation mussten wir auch dort einige Bälle zunächst mal hinnehmen.

Trotzdem konnten wir uns im Spiel halten und einige Bälle im Tor versenken. Nach einer Auszeit und einer Hilfestellung durch den Trainer konnten die Spielerinnen neue Ideen und Angriffstaktiken entwickeln und so besser gegen die Abwehr angehen. Der Abschluss wurde platzierter und die Abwehr sortierte sich. So konnten wir eine schöne Führung mit 9:5 aus Voerder Sicht rausholen. Durchatmen.

In der zweiten Halbzeit waren die Mädels in der Abwehrformation geschlossener, so dass kaum Bälle nennenswert aufs Tor kamen. Im Angriff wurde experimentiert und die Außen schön frei gespielt, so dass diese frei zum Wurf kamen. Durch schöne Spielzüge wurden klasse Tore erzielt. So konnten die Mädels mit einem verdienten Sieg die Punkte nach Hause holen. Man sieht, dass die Mädels auf dem Weg nach oben sind und die Chance nutzen immer weiter den geilsten Sport zu spielen, den es überhaupt gibt. Es gibt bestimmt Dinge, die man noch verbessern kann, aber das bekommen die Mädels schon hin. Mit einem schönen Ergebnis trennten sich so die Wege und das Ergebnis sagt einiges über die Leistung der Spielerinnen aus, wie talentiert sie doch sind.

Ergebnis aus Voerder Sicht 23:12

Mit dabei war: Olivia, Lara, Lilly, Rim, Greta, Lena 1, Lena 2, Sophia, Piper

Danke für die Unterstützung am Kampfgericht, Marc.

Ich bin gespannt, was die Mädels für uns noch offen halten. Mal schauen, wie sie uns beim nächsten mal überraschen.

Als nächstes geht es für uns am Samstag, dem 31.10.2020, um 17:00 Uhr weiter. Wir spielen zuhause gegen die HSG H/M/I.

Mit sportlichen Grüßen
Matthias

nach oben


21.09.2020 - Mit nur einer halben Wechselspielerin die Hochburg Lintfort erobert!

Was unsere C-Mädels da heute aufs Parkett gebracht haben, ist kaum in Worte zu fassen:

Letzte Woche war das Team fast zerbrochen. Mit Lara und Emma fehlen zwei Leistungsträgerinnen verletzungsbedingt wohl für Monate und dann hat auch noch der Trainer das Handtuch geworfen.

Mit Sophia konnte glücklicherweise eine Spielerin zurückgewonnen werden (Danke an Matthias) und das war mehr als wichtig, denn Sophia zeigte eine tolle Leistung und erzielte am Kreis bärenstarke 7 Tore. Aber auch die Vorbereitung durch Greta oder Lilly waren sehenswert.
Ein Sonderlob geht auch an Lara. Sie hat sich auf die Bank gesetzt um zur Not aushelfen zu können. Da wir nur 6 Feldspielerinnen dabeihatten, musste sie leider mehrfach kurz aufs Feld. Dort hat sie der Abwehr sofort die nötige Stabilität gebracht – danke.

Zum Spiel: Beim Aufwärmen konnte man der Mannschaft noch deutlich die Verunsicherung ansehen. Als aber das Spiel angepfiffen wurde, waren die Mädels sofort da. In der Abwehr wurde sehr gut verschoben und somit kaum Räume für die starke Lintforter Rückraumspielerin zugelassen. Das hat Lena mit Unterstützung von Lilly und Lena2 richtig gut gemacht. Würfe von den Außenpositionen konnten und wurden zugelassen, da sie für unsere Olivia im Tor stets eine sichere Beute waren. Im Angriff wurden die 6 neuen Spielzüge – nach einmaligem Training! – kontinuierlich vorgetragen und führten vielfach auch zu Torchancen.

Über die gesamten 50 Minuten war es ein ausgeglichenes Spiel und die Führung wechselte ständig. Piper erzielte nach einer schönen Einzelaktion kurz vor Schluss den 13:13 Ausgleich. Dann wurde es hektisch. Lintfort hat den Ball und die Chance zum Sieg – verfehlt aber das Tor. Voerde hat den Ball und es sind noch 45 Sekunden auf der Uhr – jetzt nur keinen Fehler machen und ein Unentschieden ist sicher. Aber – Lintfort fängt den Ball ab und läuft zum Gegenstoß – verliert den Ball wiederum gegen die zurückeilenden TVV-Mädels – langer Ball auf Sophia - und 4 Sekunden vor Schluss wurde der Sieg eingetütet.

Heute haben sich alle Spielerinnen als geschlossene und kämpferische Mannschaft präsentiert.

Wir sind MEGA stolz auf die Truppe!

Eure (spontan) Trainer
Nils und Thomas

Für den TVV spielten: Olivia (TW), Lena, Lena2, Lilly (4), Greta (2), Piper (1), Sophia (7), ½ Lara

nach oben