Aktuelles
aus der Saison 2020/21
TV-Voerde Handball auf Facebook
Instagram_logo_2016

letzte Änderung am
26.02.2024

E-Maedels-klein
Teamgeist-Logo-klein
Handball-Knigge
Handball-hilft-web

 

Nachrichten Saison Config

von 3


News Übersicht für diese Seite:






26.03.2021 - Freiluft-Training

Corona-konform sind die nächsten Jugendmannschaften ins Freiluft-Training gestartet.

Hoffentlich dürfen bald alle wieder (fast normal) beim TV Voerde trainieren.

Ich wünsche allen Familien schöne Osterferien

Haltet durch und bleibt bitte gesund

Thomas Schulz
Jugendwart



nach oben
10.03.2021 - Endlich - es geht wieder los.

Endlich - es geht wieder los.
Die neueste Coronaschutzverordnung erlaubt für Kinder bis 14 Jahre wieder kontaktlosen Mannschaftssport im Freien.

Unsere männliche D-Jugend hat heute als erste Jugendmannschaft des TV Voerde die "Freiluftsaison" auf dem Tartanplatz eröffnet - weitere werden folgen!

nach oben

05.01.2021 - Das Jahr geht zu Ende,

und wir Trainer denken an unsere Minis. Ohne Sport geht es für uns alle nicht.

Deswegen stand Silvester und Neujahr ein bisschen Sport auf dem Programm. Da wir uns wegen Corona zur Zeit alle nicht sehen können und kein Sport gemeinsam machen dürfen, haben wir Trainer uns was überlegt.

Also ab in den Wohnungswald und eine Schnitzeljagd mit besonderem Highlight für die Kids erstellen. Eine Schatzkarte entstand die dann, in die WhatsApp Gruppe gestellt wurde.

Nun konnten die Kinder mit ihren Eltern (ganz Coronaform) eine große Runde durch den Wald spazieren oder Joggen. Es mussten Tiere auf Schilder gezählt werden, Hampelmänner und Sitzbänke umrundet werden. Einen Tannenbaum mit Grussbotschaft finden und Buchstaben von den Waldtafeln sammeln, das hinterher das Codewort HANDBALL 21 ergab.

Mit diesem Wort durfte sich jedes Kind eine Tüte gemischte Bonbons bei Hannes Büdchen aussuchen.

Alle Kinder hatten viel Spaß und freuten sich riesig.

Danke an Hannes Büdchen, die dabei mit gemacht haben.


nach oben

23.12.2020 - Dieses Jahr war alles anders,

Hygienemaßnahmen mussten eingehalten werden und eine Weihnachtsfeier konnte auch nicht statt finden. Aber der Weihnachtsmann hat es sich nicht nehmen lassen und hat den 20 Minis und den 30 F Jugendkids eine tolle Überraschung zusammengepackt.

Vom Trikot, kurze Hosen, Pullis und ein Trainingsanzug war alles dabei. Strahlende Kinderfotos erreichten uns als Trainer.

Liebe Eltern und Kinder, wir sagen DANKE! Danke für euer Vertrauen, dass ihr uns in letzten Monaten geschenkt habt. Ein großes DANKESCHÖN geht natürlich an die Kids, die das Hygienekonzept so toll mit gemacht haben.

Wir hoffen, dass wir bald wieder mit euch auf der Platte stehen können.

Unsere Sponsoren, Schornsteinfeger Carsten Mertens, Autowerkstatt Rene Hülser, Familie Saborowski, Familie F.Godhoff, Familie Schmidt, dem Föderverein, Gereon Reglinski/Dr. Klein, Familie Vogelsang, Familie Ingenhoff, ohne euch, wären die tollen Geschenke für die Kids nicht möglich gewesen.

DANKE!!!

Wir wünschen allen Handballern und Familien Frohe Weihnachten und ein gesundes neue Jahr.

Eure Trainer Nadine, Silke, Jessica und Sabrina


nach oben
22.12.2020 - Ein verrücktes Jahr neigt sich dem Ende zu.

Liebe Handballfamilie,

ein verrücktes Jahr neigt sich dem Ende zu. Uns fehlt der Trainings- und Spielbetrieb wirklich sehr. Trotzdem möchten wir auf diesem Wege allen Mannschaften ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr wünschen. Bleibt gesund, es kann nur besser werden.

Wir hoffen auf ein baldiges Wiedersehen in unserem grün-weißen Zuhause !!!!!

Viele Grüße von den Mädels und Trainern der weiblichen E und D Jugend.


nach oben
18.12.2020 - „Alle gemeinsam gegen Corona und dabei Gutes tun!“

„Alle gemeinsam gegen Corona und dabei Gutes tun!“
Voerder-Handballer und Marcel Piekarczyk Sportsmed helfen bei der Radio KW-Aktion Lichtblicke!

Ein tolles Projekt hat das Studio Marcel Piekarczyk Sportsmed in die Wege geleitet, in dem es ausschließlich Gewinner gibt. Marcel Piekarczyk Sportsmed hatte eine Zusammenarbeit mit Radio KW in die Wege geleitet, mit dem Sinn, dass das Fitnesscenter eine Beschäftigung für die Mitglieder anbieten kann, obwohl Kurse in jeglicher Form in der Corona-Pandemie untersagt sind.

Dies gelingt nur durch die Internet-Plattform Zoom. Durch Zoom ist es möglich, dass viele Personen zu Hause vor dem Rechner, Tablett, Laptop oder dem Handy in einer virtuellen Gemeinschaft ihrem Sport nachgehen können. Im Studio an der Thyssenstraße sind die Profis aktiv, machen die sportlichen Übungen vor und animieren alle Teilnehmer (eigene Mitglieder und Handballer des TV Voerde) zu Höchstleistungen im eigenen Wohn-/Kinderzimmer oder Keller.

Svenja Weichert, Fitnesscoach bei Marcel Piekarczyk Sportsmed, erinnerte sich an die Kontakte zur Handballabteilung des TV Voerde und fragte bezüglich einer Kooperation an. Umgehend wurde die Idee Handballmannschaften in ihrem sportlichen Lockdown in Bewegung zu bringen umgesetzt.

Den Anfang machte die männliche D-Jugend des TV Voerde, vereinzelt nahmen dann auch Kinder aus der C-Jugend teil und an einem separaten Termin stießen dann auch noch die Herren- und Damenmannschaft hinzu.

Die Aktion beschert allen nur Positives. Die Mannschaften bleiben fit, werden im Bereich Koordination, Kraft, Sprungkraft gefordert und verletzungspräventiv geschult und trainiert. Ein sehr wichtiger Part der häufig im Handballtraining leider zu kurz kommt.
Für jede 1-stündige Trainingseinheit werden seitens der Handballer 20 € an das Marcel Piekarczyk Sportsmed Team gespendet. Dieses Geld wird dann an Radio KW weitergeleitet und schlussendlich für die Aktion Lichtblicke (Familien in Not) genutzt.

Das Geld kommt aus den Mannschaftskassen der Seniorenmannschaften und aus privaten Spenden der Eltern und Verwandten unserer jungen Handballer.

Das heißt im Prinzip, dass jede einzelne Trainingseinheit nicht nur den Kids hilft, sondern das durch die Bewegung der Kinder auch die Aktion Lichtblicke e.V. finanziell unterstützt wird. Marcel Piekarczyk Sportsmed hilft dabei maßgeblich dieses Projekt umzusetzen.

Somit wird allen in dieser schwierigen Zeit geholfen. Wir Handballer kämpfen so gegen fehlenden Kontakte und fehlende Bewegung. Der Aktion Lichtblicke Familien in Not wird finanziell geholfen. Marcel Piekarczyk Sportsmed kämpft so vorbildlich um jedes einzelne Mitglied und macht zu Recht tolle Werbung in eigener Sache!

Das Motto lautet: „Alle gemeinsam gegen Corona und dabei Gutes tun!“

nach oben


12.10.2020 - eeeeeeennnddlich 💪🏼 💪🏼 💪🏼

Nachdem die >Bad Moms< ihre ersten Punkte bereits schon Freitag-Abend einfuhren und die Herren es ihnen Sonntag-Mittag gleich taten, wollte am späten Nachmittag endlich auch die 1. Damenvertretung des TVV Zählbares nachlegen.

Tja ... wäre da nicht der, bis dato, verlustpunktfreie Tabellenzweite aus Uedem zu Gast.

Was unsere Damen am heutigen Tag auf dem "Parkett" ablieferten gebührt riesengrossen Respekt. Schon vor Beginn der ersten Minute glaubten sie an die Chance einer Überraschung.

Es entwickelte sich ein tolles, spannendes Spiel.
Mal Voerde vorn, mal Uedem, und wieder Voerde. Jedoch zur Halbzeit ein 1o:11 aus TVV-Sicht.
Aber wann kommen denn diese, fast schon gewohnten, Voerder 1o Minuten, die uns diese Saison so manchen Punkt kosteten ?

Nichts davon zu erkennen ... gar nichts

Mit viel Mut, (Abwehr-) Kampf und diesmal auch mit der nötigen Ruhe, Zielstrebigkeit und Zielsicherheit "bogen" die Damen den Rückstand in einen zwischenzeitlichen 15:12-Vorsprung.
Oh man, was tat dieser Vorsprung doch gut. Und er gab so viel Selbstvertrauen.

Aber noch knapp 12 Minuten zu spielen und Uedem war wieder da. Nur noch 16:15 ...

"Mädels, bringt Euch nicht wieder um den Lohn Eurer tollen Arbeit 🙏🏼". Das war die einzige Bitte in der folgenden Auszeit.

Die Damen wollten und vor Allem konnten sie nochmals zulegen. Trotz ihrer letzten mobilisierten Reserven liessen sie keine Zweifel daran aufkommen, heute den Überraschungscoup zu landen.
"Diese Punkte sind heute unsere !!! Die bleiben hier !!!", so die eindeutige Körpersprache der Ladies in grün.
17:15, 17:16, 18:16, 19:16, 2o:16 ...
Es wurde Gewissheit

Riesig der Jubel, als beim 21:18 die Schlusssirene ertönte und eine wirklich sehenswerte Leistung den ersten Saisonsieg besiegelten. - Glückwunsch und Riesenkompliment an die Damen -

Endlich zeigten sie über die gesamte Spielzeit, was sie doch im Stande sind zu leisten

nach oben

12.10.2020 - Herren bringen die Punkte aus Rhede mit nach Voerde!

Herren bringen die Punkte aus Rhede mit nach Voerde!
Ein tolles Team haben wir da zusammen. Ein Torwart der heute mit beiden Eltern da war und sich ganz in den Dienst der Mannschaft gestellt hat, da Jan der Angefangen hat zu spielen wieder eine sehr gute Leistung brachte. Marcel hatte ohne zu murren den Platz auf der Bank eingenommen und freute sich mit dem ganzen Team, RESPEKT. Deine Zeit kommt und wir sind froh das wir auf der Position im Tor aus dem vollen schöpfen können. Hausi hatte heute im nach hinein betrachtet auch zu wenig Spielanteile bekam, vor allem im Verhältnis zu seiner gezeigten Leistung. Das korrigieren wir!

Ansonsten war es ein Spiel das zeigte, das die Mannschaft den roten Faden des Trainers aufnimmt und versucht diesen bestmöglich umzusetzen. Mal wieder unter 20 Gegentore stellen die Basis da. Es ist eine Saison die zum lernen da ist und um die Philosophie zu lernen und zu verinnerlichen. Es ist immer mehr zu spüren das die Jungs dem Plan folgen wollen und nach und nach überzeugter diesen ausführen.

Für mich war heute in einer gut agierenden Mannschaft neben Jan im Tor, vor allem Lars hervorzuheben 😊!

Es wird noch dauern bis wir die nötige Sicherheit haben, die Laufwege vom Timing her verinnerlichen. Von Woche zu Woche machen wir als Team Fortschritte aber es hängt immer wieder, weil wir im Training meist nicht komplett sind und somit meist nur in den Spielen lernen.

Heute mal wieder mit einigen Absagen nach Rhede gereist, haben wir zwar nicht deutlich vom Ergebnis her gewonnen, aber die Überlegenheit unserer Mannschaft war schon groß. Um auf Nummer sicher zu gehen wurden in den letzten 10 Minuten auf Sparflamme agiert.

Das soll nicht überheblich oder respektlos gegenüber Rhede sein. Der sympathische Gastgeber hatte sich gut verkauft kam aber aufgrund des erhöhten Altersdurchschnitt auf vereinzelten Positionen mit dem hohen Tempo nicht zurecht.

Eine gute Schiedsrichterleistung sicherte ein faires Handballspiel!

Dieses Spiel hätte auch mit 15 Toren unterscheid zu unseren Gunsten ausgehen können, wenn wir nur die Hälfte unserer gut erarbeiteten Chancen genutzt hätten. Ich bin noch etwas ratlos wie wir das schon häufig aufkommende Problem lösen können. Vermutlich nur mit Konzentration und Trainingsfleiß. Genug gejammert, mit 6:6 Punkten liegen wir nun im Mittelfeld der Liga und sind nach meiner Auffassung im Soll. Es hat heute wieder mal Spaß gemacht und ich freu mich schon jetzt auf das kommende Meisterschaftsspiel nach einer kleinen Handballpause.

nach oben


05.10.2020 - Nicht richtig wach beim Abendspiel – aber souverän

Am späten Sonntagabend (Anwurf 18 Uhr) präsentierte sich unsere männliche B in Borken zunächst ungewohnt statisch und langsam. Dennoch konnten die TVV-Jungs nach 10 Minuten eine 1:6 Führung verbuchen.

Bis zum Halbzeitpfiff wurde diese Führung aber lediglich verwaltet (8:14). In der zweiten Halbzeit konnte dann aber die Qualität der Mannschaft bewundert werden. Die Abwehr agierte deutlich besser und die Angriffe wurden konsequent zu Ende gespielt. Innerhalb von 8 Minuten wurden 9 Tore in Folge erzielt – eine ganz starke Phase!

Großen Anteil daran hatte auch Felix, der zum ersten Mal zwischen den Pfosten stand und sich den höchsten Respekt verdient hat.

Je länger das Spiel dauerte, umso souveräner wurden die Jungs aus Voerde. Am Ende wurde es ein deutlicher 14:36 Auswärtssieg und damit die Spitzenreiter-Position in der Tabelle – so kann´s bleiben.

Für den TVV spielten: Luis (2), Kasi (7), Finn (5), David (3), Sebastian (6), Sven (2), Marvin (3), Max (7), Lukas (TW), Noah (1), Felix (TW)


nach oben
05.10.2020 - Niederlage der tapfer kämpfenden TVV Herren (16:19).

Niederlage der tapfer kämpfenden TVV Herren (16:19).
Da standen sich 2 Abwehrbollwerke gegenüber, wie das Ergebnis auch zeigt.
Die HSG Wesel trat mit einer sehr guten Qualität in ihren Reihen in Voerde an. Es befanden sich einige Spieler mit höherklassigen Erfahrungen im Kader der 2. Mannschaft der HSG. Die Ergebnisse der HSG vor dem Spiel in Voerde zeigten uns, dass es heute erneut nicht einfach werden würde. Allerdings mit Markus, Jarek und Marcel auf der Tribüne konnten wir heute keine personelle Ausrede suchen.

In der Abwehr lief es mal wieder gut, aber dann!

Gegen bestimmte Abwehrformationen tun wir uns einfach schwer und finden nicht die Mittel um zum Torerfolg zu kommen. Umso wichtiger wäre es gewesen, die noch nicht formierte Abwehr mit einer nicht tippenden und sicher gespielten 2. Phase zu knacken, ohne dass man sich jedes Tor kraftraubend gegen eine formierte Abwehr erarbeiten muss.

Übergänge, Kreisel, zwingenden Druck zwischen 2 und 3 zu erzeugen um Räume zu schaffen und das Sperren und Absetzen wären sicherlich gute Mittel gewesen, die uns geholfen hätten. Hier beziehe ich mich in die Kritik mit ein und übernehme eine Teilverantwortung für diese Niederlage.

Nun gut, der Gegner - auch nicht aus Pappe - trug mit seiner Leistung dazu bei und gewann das emotionale und teilweise sehr hart geführte Spiel (von beiden Seiten) unterm Strich zurecht.

Der Schiedsrichter wäre gut beraten gewesen, von Anfang an auf beiden Seiten mehr durchzugreifen, damit ein wenig die Härte aus dem Spiel entzogen wird.

Torben, der sich in einer unglücklichen Situation erneut an seinem lädiertem Knie verletzte, macht uns große Sorgen, alles gute mein Lieber und gute Besserung 🙁!

Jetzt heißt es die Wunden lecken und aus dem Spiel lernen und positive Schlüsse ziehen, damit wir uns wie geplant in dieser Saison entwickeln und nicht stehen bleiben. Die Moral war mal wieder gut und das Team ist intakt. Jetzt gilt es allerdings sich auch wieder in den nächsten Spielen zu belohnen.

nach oben


05.10.2020 - D-Jugend gewinnt verdient in Kapellen mit 26:18!

Somit holt sich unsere D-Jugend erstmalig die Tabellenführung in der Saison 20/21 und setzt sich vor den TV Borken. Jetzt sind wir einmal da oben mit unserem jungen Team, jetzt können wir ja auch mal versuchen da oben zu bleiben, obwohl wir damit in diesem Jahr noch nicht zwingend gerechnet haben. Bis dahin ist es aber noch ein langer Weg.

Zur Halbzeit führten wir in Kapellen mit 11:10. Dies war der Tatsache geschuldet, dass wir vorne einige unnötige Ballverluste hatten, nicht sauber spielten und vor allem mit dem sehr gut aufgelegten Jaron Schloss nicht zurechtkamen (11 von 18 Toren). Sicherlich ist es so, dass einige Male Schritte dem Torerfolg des kleinen Wirbelwindes Voraus gingen, aber darauf kann man sich einstellen und sein Abwehrverhalten anpassen. Wir haben es nicht geschafft, dieses Problem als Mannschaft zu lösen.

Wir sind ja im Lernjahr und es wäre ja grauenvoll, wenn wir Trainer nix mehr zu tun hätten 🙂! Spielerisch war es erneut kein Highlight (auch nicht schlecht), aber es waren gute Ansätze zu sehen. Henry und Tim gebührt ein Sonderlob, die Jungspunde haben ein tolles Spiel gemacht. In der 2. Hälfte standen wir besser in der Deckung. Alleine wenn man die Zeit im Angriff betrachtet hat man den Qualitätsunterschied der beiden Mannschaften gesehen, gefühlt waren wir nur die Hälfte der Spielzeit in Ballbesitz und hatten häufig wenig Mühe zu einem verheißungsvollen Torabschluss zu kommen. Kapellen dagegen führte zeitlich betrachtet viel längere Angriffe und bissen sich sehr häufig an einer gut verschiebenden Abwehr die Zähne aus.

Das Tempospiel 1. und 2. Phase wurde hier und da zwar mal gespielt, aber zu inkonsequent und zu selten.

Am Ende steht ein verdienter Sieg auf dem Papier, den die Jungs dann auch entsprechend feierten. Nun hatten wir mit dem MTV, Uedem, Kapellen schon 3 Mannschaften, die sicherlich im oberen Drittel der Tabelle am Ende der Saison zu finden sein werden, und sind weiterhin ohne Punktverlust. Das mach Mut für die kommenden Aufgaben, denen wir uns stellen wollen.

Nach den Ferien freuen wir uns, den HCTV Rhede in Voerde zu begrüßen (31.10.2020). Zu diesem Spiel werden wir sicher auch wieder mit einem vollen Kader antreten.


nach oben

05.10.2020 - Zusammen spielen, zusammen kämpfen, zusammen gewinnen

Heute ging es für unsere weibliche B-Jugend zuhause gegen Borken. Mit 11 Spielerinnen, also gut besetzt, ging es los und das Spiel war für uns eine weitere Probe. Die ersten 10 Minuten waren direkt anspruchsvoll für uns. Mit einer offensiven Deckung der Gäste waren wir kurzzeitig überfordert. Abspielfehler und Unkonzentriertheit waren die Folge.

Nach einer kleinen Ansprache im TTO konnten wir neue Kraft sammeln und einen klaren Kopf bekommen. Danach lief es besser. Ein Spiel auf Augenhöhe. Die ganze Zeit konnten wir uns nicht wirklich absetzten, aber ab der 2. Halbzeit eine Führung beibehalten. Es war hart, aber machbar. Wir konnten uns drauf einstellen und wichtige Tore erzielen. Die Abwehrstellung war gut und durch wichtige Momente konnten wir einen Ballgewinn erzielen. Durch einen großen individuellen Kader waren wir unberechenbar.

Halbzeitergebnis war somit 6:8 aus Voerder Sicht. Harte Arbeit , aber definitiv machbar. Starke Abwehr und große Motivation waren wichtig für die zweite Halbzeit. Mit Erfolg. Starke Leistung insgesamt. Schöne Spielzüge und die Abschlüsse waren da. Das größte Lob geht an die Abwehrleistung… Respekt… Wir waren dran. Ab der 30. Minute hatten wir sie gut im Griff. Wir hielten sie bei ihren 11 Toren und konnten aufholen und dran vorbeiziehen.

Somit hatten wir ab der 40. Minute eine Führung. Mit 12:11 waren wir vorbei und in den letzten 20 Minuten wurden nur 2 Toren der Gegner erzielt. Starkes Spiel. Schön gekämpft und alles gegeben bis zum Schluss und niemals aufgegeben. So konnten die Gegner in der 2. Halbzeit insgesamt nur 5 Tore erzielen und wir 12 Tore auf unsere Liste verzeichnen.

Weiter so und immer mit Vollgas nach vorne. Besser kann die Saison nicht starten. 2 von 2 Siegen. Top.

Mit dabei waren: Lea, Sina, Fiona, Julia, Ilayda, Selina, Josy, Hannah, Tiffany, Greta und Olivia

Das nächste Mal geht es am Samstag, dem 31.10.2020, gegen den TSV Bocholt weiter und wir spielen auswärts um 17:20 Uhr.

Weiter so und bleibt gesund!

Mit sportlichen Grüßen
Matthias


nach oben

05.10.2020 - Erneuter Sieg der weiblichen C-Jugend

Heute ging es für die weibliche C-Jugend des TV Voerde zum Spiel nach Alpen/Rheinberg. Gut besetzt mit 2 Auswechselspielerinnen konnte das Spiel motiviert und siegessicher starten. Zum Anfang waren einige unplatziert Würfe und ein nicht so schöner Abschluss im Angriff unser verpatzter Startschuss. Durch eine etwas unübersichtliche Abwehrformation mussten wir auch dort einige Bälle zunächst mal hinnehmen.

Trotzdem konnten wir uns im Spiel halten und einige Bälle im Tor versenken. Nach einer Auszeit und einer Hilfestellung durch den Trainer konnten die Spielerinnen neue Ideen und Angriffstaktiken entwickeln und so besser gegen die Abwehr angehen. Der Abschluss wurde platzierter und die Abwehr sortierte sich. So konnten wir eine schöne Führung mit 9:5 aus Voerder Sicht rausholen. Durchatmen. In der zweiten Halbzeit waren die Mädels in der Abwehrformation geschlossener, so dass kaum Bälle nennenswert aufs Tor kamen.

Im Angriff wurde experimentiert und die Außen schön frei gespielt, so dass diese frei zum Wurf kamen. Durch schöne Spielzüge wurden klasse Tore erzielt. So konnten die Mädels mit einem verdienten Sieg die Punkte nach Hause holen. Man sieht, dass die Mädels auf dem Weg nach oben sind und die Chance nutzen immer weiter den geilsten Sport zu spielen, den es überhaupt gibt. Es gibt bestimmt Dinge, die man noch verbessern kann, aber das bekommen die Mädels schon hin.

Mit einem schönen Ergebnis trennten sich so die Wege und das Ergebnis sagt einiges über die Leistung der Spielerinnen aus, wie talentiert sie doch sind.

Ergebnis aus Voerder Sicht 23:12

Mit dabei war: Olivia, Lara, Lilly, Rim, Greta, Lena 1, Lena 2, Sophia, Piper

Danke für die Unterstützung am Kampfgericht, Marc.

Ich bin gespannt, was die Mädels für uns noch offenhalten. Mal schauen, wie sie uns beim nächsten mal überraschen.

Als nächstes geht es für uns am Samstag, dem 31.10.2020, um 17:00 Uhr weiter. Wir spielen zuhause gegen die HSG H/M/I.

Mit sportlichen Grüßen
Matthias


nach oben

05.10.2020 - Den Anfang verpennt und danach hellwach! 2 Punkte als Reisegepäck aus

Den Anfang verpennt und danach hellwach! 2 Punkte als Reisegepäck aus
Leider konnten Finja und Emma nicht dabei sein, gute Besserung.

Am Ende stand ein „fast“ über das ganze Spiel gesehener, souveräner und hochverdienter Auswärtssieg gegen die HSG Alpen/Rheinberg 12:23 (5:9) auf dem Papier, wären da nicht die ersten 07:42 Minuten gewesen.

Der armen Torhüterin der HSG müssen die Hände geglüht haben. Alle Angriffe wurden schön herausgespielt, aber die Würfe fanden auf halbe Höhe statt (eigentlich anders besprochen 😉). Sogar 2 Siebenmeter konnten nicht genutzt werden, um das erste Tor zu erzielen.

Zum Glück stand “The Wall“ Olivia im Tor sicher, da auch die Abwehr noch nicht gut verschob. Sogar mit den Rippen musste Sie einen knallharten Wurf der sehr starken Linksaußen, parieren.

Dann aber wurde „endlich“ die Marschroute konsequent umgesetzt und wir legten einen Zwischenspurt von 7:0 Toren bis zur Minute 15:53 hin, trotz 2-minütiger Unterzahl. Endlich wurde der Aufwand belohnt. Mit 9 zu 5 aus unserer Sicht, ging es dann in die Kabine.

Hier wurde nochmal darauf hingewiesen, den Angriff besser abzuschließen mit Würfen nach unten. Auch wie die Abwehr besser verschieben kann zur ballführenden Gegenspielerin. Einziger Makel war dann nur noch der „extrem“ harte Spielball. Der Wunsch nach einem Austausch des Spielgerätes, blieb uns jedoch leider verwehrt.

Enttäuschung? Fehlanzeige. Dies war für unser Team anscheinend Ansporn genug in der zweiten Halbzeit auf Vollgas zu schalten.

Spielzüge wurden gespielt. Das Tempo wurde erhöht. Die Außen (Piper, Lara, Riem, Lena 2 liefen ein und rissen Lücken für unseren Rückraum (Greta, Lilly, Lena), die immer wieder ausgenutzt wurden durch sehr schöne Pässe, Doppelpässe und Laufwege. Sophia setzte sich immer wieder schön ab und war „wieder“ anspielbar. Sehr oft wurde die besser platzierte Mitspielerin gesehen und angespielt. Die Bälle schlugen „überwiegend“ unten im Tor ein. Die Abwehr war konzentrierter und erschwerte der HSG das Durchkommen. Wenn dies dann doch mal geschah lief „The Wall“ zur Höchstleistung auf. Am Ende gewannen wir die zweite Halbzeit hochverdient mit 14 zu 7. Also, ab nach Hause mit 2 Punkten und einem 23 zu 12 Auswärtssieg im Gepäck.

Hammer!

Was Ihr als Team, besonders in der zweiten Halbzeit da gerissen habt ist Klasse. Ihr habt mich mehr als überrascht, dass Ihr in der Lage seid eine so riesige Leistungssteigerung hinzulegen. Ich bin immer noch geflasht. Ganz große Klasse.

Danke an Marc am Kampfgericht, Matthias (Taktikfuchs, Wechselmanager) auf der Bank und allen Voerder Anhägern für die super Unterstützung.


Eurer Trainer Nils

Für den TVV spielten: Olivia (TW), Lena, Lena2, Lilly (7), Greta (8), Piper (1), Sophia (5), Lara (2), Rim
Daumen drückten: Finja, Emma

nach oben


04.10.2020 - Je schwieriger ein Sieg, desto größer die Freude zu gewinnen

Heute ging es für unsere männliche A-Jugend nach Bocholt, zu unserem 5. Spiel in dieser Saison.

Mit 9 Spielern ging es knapp besetzt, aber mit ordentlich Qualität los und das Spiel wurde angepfiffen. Auf beiden Seiten startete das Spiel mit vielen technischen Fehlern und Unkonzentriertheit beim Abschluss. Ist ja bei uns schon Gesetz. Durch große Motivation konnte man sich auf ein spannendes, aber auch schönes Handballspiel freuen.

Nach 10 Minuten taumelten wir zu unserer eigentlichen gewohnten Spieldynamik. Trotzdem. Das Spiel kann nicht spannender gehen. Mit einem Hin und Her ging es über das ganze Spiel. Keine Mannschaft konnte sich richtig absetzen und die Entscheidung frühzeitig für sich erzwingen. Zum Schluss konnten wir doch den Sieg einfahren und wichtige Punkte mit nach Voerde nehmen. Erst in den letzten 8 Minuten konnten wir die Sache klarmachen. Durch gute Abwehrleistung konnten wir in den letzten 15 Minuten nur einen Treffer kassieren und im Gegensatz 6 Tore machen. Die Abwehr muss man wieder an dieser Stelle loben. Super verschoben und den Angriff weit vom Tor ferngehalten. Der Satz “In der Abwehr gewinnt man ein Spiel.“, kann hier nicht besser passen. Nach Überdenken und klaren Ansprachen im TTO und in der Halbzeitpause konnten wir uns besser auf individuelle Spieler einstellen.

Durch diese starke Abwehrleistung konnten wir uns die Fehler vorne verzeihen und somit im Spiel bleiben. Ordentlich Stimmung war da bei den Jungs und mit Vollgas geht es weiter. Jedes Spiel fängt wieder bei Null an und wird wieder von vorne begonnen. Starke Leistung an sich, aber ausbaufähig und eine gewisse Routine sollten wir reinbekommen. Ansonsten: Top und ich bin mega stolz auf euch und eine gewisse Mentalität von uns war die ganze Zeit zu spüren, so dass das Spiel nochmals spanender war als es sonst schon war. Keiner lies den Kopf hängen und es ging immer weiter.

Ergebnis 19:14 aus Voerder Sicht. 💚

Fokus auf 3. … 1 … 2 … 3 … Fokus. Grün Weiß!

Mit dabei: Moritz, Nik, Lukas H., Lukas G., Luke, Sebastian, David, Till und Marvin.

Nächstes Spiel ist am Samstag, den 31.10.2020. Es geht Heim bei uns weiter und es geht gegen den Kevelaerer SV um 19:45 Uhr.

Bis dahin und man sieht sich bestimmt die Tage.

Mit sportlichen Grüßen
Matthias


nach oben