Kreisliga 1. Männer
Saison 2020/21
TV-Voerde Handball auf Facebook
instagram-badge

letzte Änderung am
12.10.2020

Teamgeist-Logo-klein
Handball-Knigge
Handball-hilft-web
1. Männer   Saison 2020/21

Trainingszeiten

Mittwoch und Freitag

von 20:00 bis 22:00

in der Sporthalle Allee

Trainer :

Michael Rhiem
Patrick Hausbrandt

Berichte der  Mannschaft

instagram-badge

Die Seite der Mannschaft in nuLiga findet ihr hier.

LIVETICKER

1. Männer Saison 2020/21 lightbox gallery jsby VisualLightBox.com v6.1
 

Tabelle

 

Spielplan


Nachrichten Saison 17/18

von 1


News Übersicht für diese Seite:






12.10.2020 - Herren bringen die Punkte aus Rhede mit nach Voerde!

Herren bringen die Punkte aus Rhede mit nach Voerde!
Ein tolles Team haben wir da zusammen. Ein Torwart der heute mit beiden Eltern da war und sich ganz in den Dienst der Mannschaft gestellt hat, da Jan der Angefangen hat zu spielen wieder eine sehr gute Leistung brachte. Marcel hatte ohne zu murren den Platz auf der Bank eingenommen und freute sich mit dem ganzen Team, RESPEKT. Deine Zeit kommt und wir sind froh das wir auf der Position im Tor aus dem vollen schöpfen können. Hausi hatte heute im nach hinein betrachtet auch zu wenig Spielanteile bekam, vor allem im Verhältnis zu seiner gezeigten Leistung. Das korrigieren wir!

Ansonsten war es ein Spiel das zeigte, das die Mannschaft den roten Faden des Trainers aufnimmt und versucht diesen bestmöglich umzusetzen. Mal wieder unter 20 Gegentore stellen die Basis da. Es ist eine Saison die zum lernen da ist und um die Philosophie zu lernen und zu verinnerlichen. Es ist immer mehr zu spüren das die Jungs dem Plan folgen wollen und nach und nach überzeugter diesen ausführen.

Für mich war heute in einer gut agierenden Mannschaft neben Jan im Tor, vor allem Lars hervorzuheben 😊!

Es wird noch dauern bis wir die nötige Sicherheit haben, die Laufwege vom Timing her verinnerlichen. Von Woche zu Woche machen wir als Team Fortschritte aber es hängt immer wieder, weil wir im Training meist nicht komplett sind und somit meist nur in den Spielen lernen.

Heute mal wieder mit einigen Absagen nach Rhede gereist, haben wir zwar nicht deutlich vom Ergebnis her gewonnen, aber die Überlegenheit unserer Mannschaft war schon groß. Um auf Nummer sicher zu gehen wurden in den letzten 10 Minuten auf Sparflamme agiert. Das soll nicht überheblich oder respektlos gegenüber Rhede sein. Der sympathische Gastgeber hatte sich gut verkauft kam aber aufgrund des erhöhten Altersdurchschnitt auf vereinzelten Positionen mit dem hohen Tempo nicht zurecht.

Eine gute Schiedsrichterleistung sicherte ein faires Handballspiel!

Dieses Spiel hätte auch mit 15 Toren unterscheid zu unseren Gunsten ausgehen können, wenn wir nur die Hälfte unserer gut erarbeiteten Chancen genutzt hätten. Ich bin noch etwas ratlos wie wir das schon häufig aufkommende Problem lösen können. Vermutlich nur mit Konzentration und Trainingsfleiß. Genug gejammert, mit 6:6 Punkten liegen wir nun im Mittelfeld der Liga und sind nach meiner Auffassung im Soll. Es hat heute wieder mal Spaß gemacht und ich freu mich schon jetzt auf das kommende Meisterschaftsspiel nach einer kleinen Handballpause.

nach oben


28.09.2020 - Pflichtpunkte gegen die HSG Hiesfeld Aldenrade!

Pflichtpunkte gegen die HSG Hiesfeld Aldenrade!
Erst einmal zu unserem Gegner von heute. Die HSG, mit nur 7 Spielern am Start, verkaufte sich toll. Die Jungs haben alles gegeben und ein großes Handballherz gezeigt.

Andreas Zimmermann hat wie gewohnt die Partie im Griff gehabt und pfiff das Spiel souverän.

Unsere Jungs, heute zahlreich und mit voller Bank angetreten, hatten sich einiges vorgenommen, aber es wollte heute nicht so recht gelingen. Wir waren vermutlich unbewusst etwas nachlässig in dieses Spiel gegangen, da klar war, dass wir die doppelte Anzahl an Spielern dabei hatten wie der Gegner.

Wir sind nicht wie geplant in unser Tempospiel gekommen, die TGs fielen aus, die 2. Phase wurde zwar angezogen, aber nicht effektiv umgesetzt, im Gegenteil. Durch zu hektisches Verhalten, technische Fehler und ein unpräzises Passspiel, verloren wir immer wieder unnötig den Ball und brachten somit die HSG immer wieder ins Spiel. Nach einer zwischenzeitlichen Führung des Gegners wurde eine Auszeit genommen um wieder Ruhe ins Spiel zu bringen.

Eine Schwachstelle in der Abwehr des Gastgebers wurde gesehen und Timo hatte mit seinen individuellen Fähigkeiten dann die Wende eingeleitet. Damit gewann die Mannschaft auch wieder an Überzeugung und damit schlussendlich auch das Spiel. Heute hatten einige nicht ihren besten Tag, dies konnten wir aber als Team kompensieren.

Das Spiel haben wir allerdings völlig verdient gewonnen und dass es 2 Punkte waren, die wir mit nach Hause nehmen konnten, ist unterm Strich am wichtigsten. Mit 4 zu 4 Punkten sind wir nun im Mittelfeld der noch jungen Saison und erwarten als nächsten Gegner eine junge, schnelle Truppe aus Kapellen in eigener Halle.

nach oben


21.09.2020 - Erste Heimniederlage des TV Voerde Herren

Erste Heimniederlage des TV Voerde Herren
Eine tolle Moral bewies unser Team heute gegen einen aus meiner Sicht Meisterschaftsfavoriten aus Lintfort. Bis 4 Minuten vor Schluss der ersten Hälfte haben wir überzeugend gegen einen sehr fitten und guten Gegner mitgehalten. In der Endphase des ersten Durchgangs haben wir erneut sehr gute Möglichkeiten liegen gelassen, schauten hoffnungsvoll dem Ball hinterher, ob er denn nun reingeht und genau diese 1 bis 2 Sekunden waren unser Untergang, da Lintfort schnell und umgehend schaltete. Anstatt in 2 bis 3 Situation ein Tor näher heran zu kommen, knallte es aus dem Tempogegenstoß von Lintfort heraus und innerhalb von wenigen Aktionen lagen wir mit 6 Toren zurück.

In der Halbzeit war die Stimmung entsprechend und der Glaube war fast erloschen. Den Jungs wurde das, was sie gut gemacht haben, vermittelt und dass Handball sehr durch die Emotionen geprägt ist.

Bis zum 11:18 in der 37. Minute konnte keine Mannschaft entscheidende Akzente setzen. Ich denke, dass es zu diesem Zeitpunkt auch nicht mehr viele in der Halle gab, die gegen den wie gesagt sehr gut auftretenden Gegner noch an unser Team geglaubt haben. Es sollte anders kommen, da man sich früher in Voerde nie sicher sein konnte und sich immer einem Team gegenübersah, das nie aufgab. Die alten Zeiten sind zurück! Von Minute zu Minute holten wir auf und der psychologische Vorteil war auf unserer Seite. Von 11:18 sind wir in der 58.Minute das ersten Mal nach dem 1:0 wieder in Führung gegangen, um dann am Ende mit 21 zu 22 zu verlieren.

Das ist echt hart, denn dieses Team hätte einen Punkt ganz sicher verdient gehabt und Lintfort war sichtlich erleichtert, das Spiel am Ende gewonnen zu haben.

Ich möchte mich bei einigen Jungs, die sicherlich zu wenig gespielt haben, entschuldigen, dies wird zeitnah verbessert. Es liegt mir auch fern, wieder zu jammern, dass uns in diesem Spiel leider wieder mind. 4 wichtige Spieler fehlten. Denn das, was die Jungs zeigten, die da waren, war mehr als respektabel. Das ist halt Kreisliga, du weißt nie ob der Gegenüber komplett antritt und wen du selbst so auf der Platte haben wirst.

Auf jeden Fall haben wir ein tolles Team und die Stimmung ist gut, die Freude am Handball ist da und das ist weiterhin die Basis für diese Entwicklungssaison!

nach oben
18.09.2020 - Erster Heimsieg in der noch jungen Saison unserer Herren

Erster Heimsieg in der noch jungen Saison unserer Herren
Mit 20:13 gewinnen wir verdient unser erstes Heimspiel der Saison 20/21 gegen Alpen/Rheinberg. Wie das Ergebnis schon zeigt, war es ein Spiel, das in der Abwehr gewonnen wurde und nicht zwingend von einem starken Angriff auf beiden Seiten lebte.

Im Gegensatz zur Vorwoche konnte man heute aus dem Vollen schöpfen, selbst auf der Tribüne waren noch 3 unserer Jungs, die hätten spielen können, so aber ihre Blessuren auskurieren konnten.

Die 70iger/80iger -Jahre waren zurück! So ähnlich sah Handball vor vielen Jahren aus. Hinten sah man eine bewegliche Abwehr, die sich schön verschob, allerdings phasenweise noch zu passiv auf den Ballführenden heraustrat um das Wohnzimmer abzustecken (9 m Raum).

Das ließ sich schon schön anschauen. Es ging im Großen und Ganzen fair zur Sache.

Ein Dank geht heute erneut an ein gutes Schiedsrichtergespann, das es verstanden hat, das Spiel zu leiten, unauffällig zu sein und keine unnötige Härte aufkommen zu lassen. Vielen Dank dafür!

Im Spiel nach vorne fehlte die Geschwindigkeit. Bei nicht allen trifft das zu, aber so eine 2. Phase sollte dann auch von mindestens 2 bis 4 Spielern nachgezogen werden und nicht nur vom Ballführenden, während die Außen schon lange vorne sind.

Schwach war heute erneut der Abschluss. Wir haben uns sehr schöne Situationen kreiert und dann folgte ein blinder 10.000-Volt-Wurf, bei dem keine Birne glühte und somit dann nicht die gute Vorarbeit krönte, daran müssen wir dringend arbeiten.

Aber wenn alles laufen würde könnte ich ja meinen Hut nehmen, von daher Danke, dass ich noch bleiben darf. 😊

Erneut herausragend war der Teamgeist, keiner meckert sich an, alle sind positiv und jeder gibt alles, was er kann, das ist die Basis für unseren Erfolg.

Das Positive überwog heute eindeutig zu diesem frühen Zeitpunkt der Saison. Ich bin sehr zufrieden, auch wenn wir in dieser Saison noch viel vor uns haben!

nach oben


14.09.2020 - Ein moralischer Sieg in Lohberg!

Was für ein Spiel in Lohberg von unserer 1. Herrenmannschaft. Nachdem es an Absagen für das erste Saisonspiel im Derby nur so hagelte waren wir alle erst einmal nicht so guter Laune. Aus der miesen Stimmung gelang es aber eine Trotzreaktion zu puschen. So traten die Jungs, die die grün -weiße Fahne an diesem Tag in Lohberg hoch hielten, dann auch auf. Und sie waren nicht einen Deut schlechter als der Gastgeber.

Reihenweise wurde der Pfosten rund geschossen, 7m verworfen und 100%ige ausgelassen. Das ist halt so, wenn man die Dinger vorne nicht macht wird’s schwer. Es war ärgerlich, aber dadurch, dass wir uns so viele Chancen erarbeitet hatten, ist mir vor der Zukunft nicht bange. Für mich als Trainer war es allerdings ein tolles Spiel. Die taktischen Anweisungen wurden durchgezogen, der Kampfgeist war sehr ausgeprägt, in einer Szene zu ausgeprägt und das Team funktionierte als Team. So eine Mannschaft, die sich so zerreißt und kämpferisch gibt, macht es auch Spaß zu coachen, auch wenn es heute nicht zu 2 Punkten gereicht hat.

Am Schiedsrichter darf man diese Niederlage ganz sicher nicht fest machen, ein Lob an den Spielleiter. Der VFB hat dieses Spiel verdient gewonnen, da gibt es gar keinen Zweifel dran.

Mittwoch geht es schon in eigener Halle auf unserer Trainingszeit weiter, da dann vermutlich mit voller Kapelle.

Mit sportlichem Gruß
Michael

nach oben

22.08.2020 - Prämiere im Löwenkäfig

Die Herren des TV Voerde sind der Einladung der Hamborner Löwen gefolgt. 2 Kreisligisten testeten bei subtropischen Temperaturen 3 mal 20 Minuten plus einmal 15 Minuten. Es gab schon viel Gutes zu sehen und vor allem haben alle einen Schritt nach vorne gemacht im Verhältnis zum Schermbeck-Spiel. Sein erstes Spiel machte Tim für uns und zeigte, dass er für diese Mannschaft noch wertvoll wird und schon ist. Wir hatten 2 A-Jugend-Torhüter und mit Jan einen etatmäßigen Keeper im Kasten. Ein Sonderlob erarbeitete sich Nick dabei, der Jungjahrgang-Spieler aus der A-Jugend hat in den ersten 20 Minuten gerade 5 Mal hinter sich greifen müssen und wusste mit einer starken Leistung zu überzeugen.

Insgesamt war es ein sehr engagiertes Spiel von beiden Seiten und somit ein guter Test. Wie es sich unter Handballern gehört, haben sich nach dem Spiel alle gut verstanden, so dass einem Rückspiel in Voerde nichts im Wege steht.

Die beiden Mannschaften begegneten sich auf Augenhöhe, was mich sehr begeisterte, da wir eigentlich noch lange nicht da sind und sein können, wo ich mit diesen Jungs hin will. Das zeigt, dass die Mannschaft Potential hat, vor allem wenn unsere Verletzten noch dazu stoßen.

Das Umschaltspiel nach vorne und vor allem zurück war in den ersten beiden Viertel noch nicht optimal, allerdings haben alle die 2. Phase durchgezogen, obwohl es bei dem Wetter sichtlich schwer fiel. Im Angriff passen die Abläufe noch nicht, aber das haben wir auch bis dato noch nicht in den Fokus genommen und es wird sicherlich auch noch eine ganze Weile dauern.
Wir wünschen unseren Gastgeberlöwen eine sportlich erfolgreiche und vor allem verletzungsfreie Saison und freuen uns darauf, euch demnächst als Gäste in Voerde begrüßen zu dürfen!

Da ich mich sehr lange schon mit den Handballzwergen (Jugend) in Voerde beschäftige, ist es mir völlig entgangen, dass wir bei den Senioren im Angriff und in der Abwehr wechseln können, sorry Arek 😊 (noch 2 Minuten)!

Wenn es jemanden interessiert, wir gewinnen mit 35:25 in Hamborn. Das Ergebnis ist für mich völlig unwichtig, zeigt aber, dass wir mit der sehr stark veränderten Mannschaft schon mithalten können und auf einem guten Weg sind! Spaß war zu spüren und zu sehen, das ist der Antrieb für den weiteren Weg und den hatte ich als neuer Trainer der Herren heute Abend in Hamborn auf jeden Fall.

Danke


nach oben

18.08.2020 - Handball in Voerde mit Neu und Alt gegen den Virus!

Ich bin jetzt seit Mai Trainer/Betreuer/Dompteur dieser Herrenmannschaft des TV Voerde Handball. In dieser Zeit hat sich eine Menge zum richtigen Zeitpunkt getan. Aufgrund Personalmangels und auch beruflichen Zeitmangels des Spielertrainers Timo, war häufig der Trainingsbetrieb der Herren ausgefallen oder auf eine Runde Fußball zwangsläufig reduziert worden. Erstaunlich, was Timo mit dieser Mannschaft trotz der widrigen Umstände erreicht hat. Respekt! Viele Stammkräfte haben sich immer wieder und auch dauerhaft verletzt, so dass vor allem der Rückraum kaum noch Alternativen hatte. Timo machte das Optimale daraus.

Im Mai wurde das Fitnesstraining auf der grünen Wiese regelmäßig angeboten und auch gut angenommen. Wir waren fast immer 2-stellig beim Training und die Jungs haben sich damals trotz der Kontaktsperre gut eingebracht. Nach unserer Pause (erst 2 Wochen in den Ferien) konnten wir auf dem Tartanplatz neben unserer Halle auch wieder auf Tore werfen. Die Trainingseinheiten bezogen sich komplett auf Handball und das Fußballspielen wurde nicht mehr vermisst.

Dank Matthias wurden aus seiner alten Jugendmannschaft (heute 22 Jahre jung), in der er selber spielte, Spieler reaktiviert und überredet mal wieder das Leder in die Hand zu nehmen. Gesagt getan und die Jungs blieben. Die A-Jugendlichen des TVV wurden eingeladen, zierten sich zu Anfang, stoßen jetzt aber auch nach und nach dazu.

So kam es, dass wir am 12.08.20 unter Einhaltung der Hygienevorschriften unser erstes Training absolvierten. 18 Jungs fanden sich ein und es fehlten noch einige. Die Stimmung ist jetzt schon ziemlich gut, obwohl viele sich noch nicht lange kennen und auch die mittlerweile großen Altersunterschiede fördern den Teamgeist und den Spaß. So ist es möglich, trotz 6 verletzter Spieler der Stammmannschaft aus dem letzten Jahr eine Mannschaft zu erhalten. Diese neue alte Herrenmannschaft hat in Schermbeck schon getestet (ich berichtete) und wird am 20.08.2020 in Hamborn erneut schauen sich bestmöglich und mit viel Spaß zu verkaufen und zu lernen.

Natürlich ist der sportliche Erfolg gewünscht, aber nicht als Erstes in den Fokus zu nehmen. Das wäre auch vermessen, bei so wertvollen Spielern, die zurzeit nicht mehr dabei sein können und einer Mannschaft, die sich erst finden muss. Es geht darum, dass wir hier in Voerde mit Freude und Spaß zum Handball kommen und die Mischung jung/alt erhalten - und auch in den nächsten Jahren unseren Jugendspielern eine sportliche, soziale, handballerische Möglichkeit anbieten können, damit wir kein Ausbildungsverein für unsere umliegenden Vereine werden. Die sehr gute Jugendarbeit der letzten Jahre soll dann auch nach Möglichkeit in Zukunft im eigenen Verein geerntet werden.

Weitere Ziele sind einen guten Teamgeist nach dem Schwitzen beim Bierchen zu erhalten/bekommen, den Klassenerhalt zu schaffen, um dann bei einem weiterem guten Verlauf 2 Mannschaften für die Saison 21/22 zu stellen. Wenn dies gelingt, kann man für alle ein Angebot unterbreiten (Hobbyhandball 2.Mannschaft / ambitionierter Handball 1. Mannschaft). Aber eins nach dem anderen. Von meiner Seite her kann ich sagen, dass es einen riesen Spaß macht mit den Jungs zu arbeiten. Mal sehen, wo uns der Weg hinführt, in der Hoffnung, dass wir unserem Sport in dieser Zeit weiter nachgehen können. Die Basis dafür sind wir alle selbst, indem wir möglichst alles tun um diesem Virus keine Chance zu geben (macht alle mit und nehmt die Hygienekonzepte bitte ernst)!

Mit sportlichem Gruß

Michael

nach oben

31.07.2020 - Testspiel der 1. Herren in Schermbeck

Unsere Herren bestritten nach einer gefühlten Ewigkeit beim SV Schermbeck ihr erstes Spiel/Freundschaftsspiel!

Mit 14 Spielern sind wir zu diesem Spiel gefahren und ich kann sagen, alle hatten Spaß, endlich mal wieder Hallenluft schnuppern zu dürfen und jeder hat im Rahmen seiner Möglichkeiten sein Bestes gegeben!

Dies war auch nur aufgrund der Einladung der schermbecker Handballkollegen möglich, da in Voerde solche Events aufgrund der Vorgaben der Stadt Voerde zurzeit nicht umsetzbar sind.
Es tat allen sichtlich gut, dem heißgeliebten Sport Handball wieder nachzugehen. Dass es nach so einer langen handballfreien Zeit nicht reibungslos laufen würde, war klar. Erschwerend hinzu kam, dass die Mannschaft so, wie sie in Schermbeck antrat, noch nie zusammengespielt hatte.

So gehörten 2 A-Jugendliche (Nik/Luke) und 3 weitere Spieler, die seit Jahren die Pille nicht mehr in der Hand hatten (Michael/Felix/Lukas), dem Kader an. Des Weiteren fehlten noch wichtige Stammkräfte aus der letzten Saison (u.a. Stefan/Markus/Andy/Patrick/Michi/Dario).
Es ging auch nicht in erster Linie darum zu gewinnen, sondern sich als Mannschaft zu finden und Spaß zu haben. Es wurden sehr viele Erkenntnisse gewonnen und viel positive Einzelkritik wurde vorgenommen. In diesem Spiel lernten Mannschaft und Trainer gleichermaßen. Junge Spieler wurden integriert und merkten auch schnell den Unterschied zwischen Senioren und Juniorenhandball!

Der ambitionierte Gastgeber unter der Leitung von Lars Cox, mit ebenfalls vollem Kader angetreten, stellte acht Spieler aus dem letztjährigen Landesligakader und weiteren 6 Spielern aus dem letztjährigen Bezirksligakader.

3 Drittel (7:4/10:5/13:8) wurden gespielt, in denen sich der Klassenunterschied zeigte, aber trotzdem beide Mannschaften von dieser Einheit profitierten. Gerade im Angriffsspiel war noch keine Mannschaft auf Voerder Seite zu erkennen, Einzelaktionen führten zum Erfolg. In der Abwehr dagegen wurde phasenweise gegen einen guten Gegner ordentlich gestanden. Wir werden dieses Jahr 20/21 benötigen um uns aufeinander einzustimmen und uns zu finden, damit sind nicht nur die Spieler gemeint. Ein Anfang ist gemacht, der Mut macht!
Ich möchte mich beim SVS bedanken und wünsche unseren Gastgebern eine Saison mit viel Spaß, Erfolg und vor allem ohne Verletzungen.

Auf ein baldiges Wiedersehen.

Mit sportlichem Gruß

Michael Rhiem

nach oben