Aktuelles
aus der Saison 2018/19
TV-Voerde Handball auf Facebook
Instagram_logo_2016

letzte Änderung am
26.02.2024

E-Maedels-klein
Teamgeist-Logo-klein
Handball-Knigge
Handball-hilft-web

 

Nachrichten Saison Config

von 5


News Übersicht für diese Seite:






29.05.2019 - Saisonabschluss 2019 der weiblichen E-Jugend

Mit einem eigenen Turnier beendete die weibliche E-Jugend ihre tolle Saison. Als Gäste durften wir unsere Nachbarn Friedrichsfeld und Wesel sowie die Kreismeisterinnen aus Borken begrüßen. Wir konnten zwei Mannschaften stellen, so dass alle ausreichend Spielzeit bekommen konnten. Im direkten Duell trennten sich Voerde 1 - Voerde 2 mit einem fairen Unentschieden und teilten sich nachher sogar Punktgleich den 2. Platz. Fair Play und ein tolles Miteinander prägte die Saison 2018/2019. Die neuen Mädels konnten von den "alten" Hasen viel lernen und im Spielbetrieb verfolgten wir stets das Motto: SpielERLEBNIS vor SpielERGEBNIS. Somit konnten alle Spielerinnen viele Erfahrungen auf der Platte sammeln, die hoffentlich in der nächsten Saison weiter ausgebaut werden können.

Für den tollen Ablauf des Turniers möchten wir uns recht herzlich bei allen Eltern bedanken, die uns so zahlreich unterstützt haben. Auch den Sponsoren möchten wir auf diesem Wege ebenfalls ein großes Dankeschön zukommen lassen. Denn mit dem Catering, Glücksrad und der Hüpfburg war die Zeit zwischen den Spielen gut gefüllt und es kam keine Langeweile auf.

Im Anschluss an das Turnier haben wir unsere GROßEN Mädels würdevoll verabschiedet. Paulina, Lynnea, Ella, Leonie, Fritzi, Jule und Alisha werden in der nächsten Saison die D-Jugend aufmischen. Dafür wünschen wir Euch viel Erfolg Mädels!!!


Für die kommende Saison haben wir einige Neuzugänge, die wir natürlich auch herzlich begrüßen möchten. Anna H., Ina (endlich offiziell), Ida, Anna 2, Ina 2 und Maxima werden zu unserem Kader dazu stoßen und uns in der neuen Saison unterstützen. Wir freuen uns auf Euch und auf eine tolle Saison 2019/2020.

Astrid & Ugur


nach oben


27.05.2019 - 1. Männer TV Voerde

Wir haben Bock auf Handball und das in Voerde! Wir haben einen guten Mannschaftszusammenhalt, eine engagierte Handballabteilung, begeisternde ZuschauerInnen und Handball zu spielen ist einfach das Beste. Bei uns geht es in erster Linie nicht um Erfolg. Natürlich ist zu gewinnen geiler als zu verlieren, aber wir wollen als Mannschaft Spaß haben, geniale Aktionen feiern, gemeinsam vor der Halle stehen. Und das haben wir diese Saison wieder erreicht. Dazu kam dann noch der Erfolg.

Wir hatten uns eine Platzierung zwischen Platz 5 und 3 vorgenommen. „Entspannt nicht aufsteigen“ war das Motto, dass wir mit dem 3. Platz genau erreicht haben.

Von den insgesamt 22 Spielen haben wir zuhause nur 2 verloren und 9 gewonnen. Die „grüne Hölle Süd“ bleibt für Gastmannschaften also eine harte Nuss. Auswärts haben wir uns im Gegensatz zur letzten Saison gesteigert und haben 6 Siege, 1 Unentschieden und 5 Niederlagen eingefahren. Dabei haben wir gegen die ersten 4 Mannschaften der Tabelle und in Lohberg verloren, wobei bei diesen Spielen immer wesentliche Spieler nicht teilnehmen konnten. Mit vollem Kader wäre manchmal mehr drin gewesen, aber dann wäre es mit „entspannt nicht aufsteigen“ eng geworden. Am Ende der Saison standen wir bei 14 Siegen, 1 Unentschieden und 7 Niederlagen, mit einem Torverhältnis von 523:500 Toren und 29:15 Punkten.

In Erinnerung werden uns sicher die beiden Top-Heimspiele gegen Schwafheim II und Rhede II bleiben oder der harte Kampf gegen den ewigen Rivalen aus Lohberg. Alle drei Spiele konnten wir gewinnen.

Leider wird diese Saison auch wegen der schweren Verletzungen einiger Spieler in Erinnerung bleiben, die sogar dazu geführt haben, dass Paul seine Handballschuhe für immer aus der Sporttasche genommen hat.

Besonders gefreut hat mich die Entwicklung unserer beiden Jungspunde Lars und Torben. Beide haben deutlich mehr Spielzeit und Verantwortung bekommen und konnten sich mehrfach in die Torschützenliste eintragen.

Das alles wäre ohne die Unterstützung von vier besonders engagierten VoerderInnen nicht möglich gewesen. Vielen Dank an unsere UnterstützerInnen Ute (Kampfgericht), Stephanie (Kampfgericht), Frauke (Co-Trainerin) und Alex (Männerwart).

„Entspannt nicht aufsteigen“ – Ob das für die Saison 2019/20 auch gilt, bleibt abzuwarten.

Euer Timo
(Trainer 1. Herren)


nach oben


06.05.2019 - Auch eine richtig Gute Sasion endet irgendwann.

Am Samstag trat unsere männliche D-Jugend ihr letztes Saisonspiel gegen Kevelaer an mit dem Ziel das Spiel für sich zu gewinnen.

In der Hinrunde konnte der Gegener sich die ersten 2 Punkte in der gesamten Sasion von uns holen. Bis dahin waren wir ungeschlagen. Vielleicht auch zu siegessicher sind wir an das Spiel ran gegangen. Das wollten wir nicht so stehen lassen. Für Samstag wurde ordentlich Werbung gemacht, so dass unsere Jungs motiviert und lautstark unterstützt wurden. Trotzdem, die Anspannung und die Nervosität waren da und um das weg zu kriegen, hilft nicht immer nur, das gute Zureden, sondern auch das Machen und einfach auf der Platte zu stehen und alles zu geben. Das zeigten sie auch. Sichtlich überrascht waren die Gegener, als wir schon früh in Führung gingen und diese nicht mehr hergaben.

Wir bedanken uns für eine richtig tolle Sasion. Es macht immer wieder Spaß euch spielen zu sehen.

Wir bedanken uns auch bei den Fans, Eltern und Zuschauern fürs Anfeuern. Wir bedanken uns bei allen, die einen super Sasionabschluss auf die Beine gestellt haben, was das leckere Essen und die Verflegung betrifft. Wir bedanken uns bei der männlichen B-Jugend und bei Daniel, dass wir immer genug zu essen hatten und keiner leer ausging.

Ein richtig großes Lob an alle Spieler der Mannschaft. Ohne jeden einzelnen, wäre wir nicht so weit gekommen.

Wir sind richtig stolze Trainer und freuen uns schon wieder auf die kommende Sasion.

Matthias und Andrew



nach oben

01.05.2019 - Eine tolle Saison geht zu Ende und goldene Zeiten stehen uns bevor!

Eine tolle Saison geht zu Ende und goldene Zeiten stehen uns bevor!
Es war eine Saison, in der alle Kinder der E-Jugend sich toll entwickelt haben. Es gehen mit Luc, Johan, Aike, Jan, Bennit und Eric gleich 6 Spieler in die D-Jugend hoch. Auch wenn ihr jetzt die kleinen in der D-Jugend seid, seid ihr glaube ich ganz gut vorbereitet und braucht euch nicht zu verstecken. Im Übergang biete ich den Jungs des 2008er Jahrgangs an, noch bis September zusätzlich zum D-Jugendtraining auch zur E-Jugend zu kommen, damit ein paar Grundlagen noch vertieft werden können. Ab dem 30.04.2019 stoßen zudem 4 bzw. 7 F-Jugendliche in die E-Jugend und ergänzen den Kader.

Das beste Spiel haben die Jungs zu Hause gegen den MTV Dinslaken in dieser Saison gezeigt. Das war echt großes Kino. Leider fehlte uns ein wenig die Konstanz, da der Kader in diesem Jahr noch sehr jung war. Aber die Fähigkeiten dieser Mannschaft sind unumstritten.

Ca. 20 Kinder werden nach den Osterferien bei den Jungs in der E-Jugend erwartet. Somit werden wir mit 2 Mannschaften in der Altersklasse 2009/2010 starten. Wenn es mal personell eng wird besteht die Möglichkeit aus dem großen E -Mädchenkader zu ergänzen.

Bezüglich des Trainerteams wird den Jungs in der kommenden Saison etwas geboten. Mit Andreas können wir einen sehr engagierten Begleiter des Teams mit einbinden. Mit Alexander werden wir einen diplomierten Sportlehrer mit ins Boot holen, der die Jungs im Fitnessbereich fordern wird. Nadine wird temporär immer mal wieder das Torwarttraining machen. Mit Benjamin werden wir einen Handballer in unseren Reihen begrüßen, der eine wunderbaren Empathie für die Kids mitbringt. Ich bleibe Euch ebenfalls erhalten. Es wird in der kommenden Saison auch immer mal wieder unter Gasttrainern trainiert, z.B. Kreisauswahltrainer, Trainer der ersten Herrenmannschaft des TVV und vielleicht auch mal bei einem Profi.

In der kommenden Saison wird das Ziel sein, ALLE Kinder maximal individuell und auch im Team zu fordern und zu fördern. Spaß zu haben. Teamgeist nicht nur zu schreien sondern auch zu leben. Eine große leistungsstarke Breite in den Kader zu bekommen ist ein weiteres Ziel.

Mehrere Turniere sowie Freundschaftsspiele gegen Tusem Essen, den VFL Gummersbach, SC Longerich, TV Aldekerk und andere renommierte Vereine werden geplant.
Neuzugänge werden ebenfalls erwartet. Mit Jonas haben wir einen leistungsstarken Rohdiamanten dazu bekommen, Alexander ist ebenfalls aus Hamminkeln neu im Team. Es wird niemand abgeworben, aber ich denke, wenn diese Mannschaft ihren Weg so weiter geht wie bisher, werden auch Kinder aus den Nachbarvereinen auf kurz oder lang sich uns anschließen wollen. Ich würde mich über sportlich engagierte weitere Kids des Jahrgangs 2009/2010 freuen.

Tim, Mats und Henry haben dieses Jahr schon eine Menge Erfahrung als 2010er in der E-Jugend gesammelt und sich mit Bravur in das Team gespielt. So wie es zurzeit aussieht, werden wir mit Aaron, Ben und Jonas O. 3 Spieler haben, die schon Erfahrungen im Tor mitbringen.

nach oben



10.04.2019 - Großes Minihandball-Turnier beim TV Voerde

Am Sonntagmorgen hörte man 45 Kinder laut durch die Halle „TEAMGEIST“ rufen. Da wusste jedes Kind, jetzt geht es los, das große Minihandball-Turnier.

Um 9 Uhr in der Früh standen unsere TV Voerde Handball Minis aufgeregt in der Halle und warteten gespannt auf unsere Gäste vom SV Friedrichsfeld. Insgesamt gingen wir mit vier eigenen Mannschaften an den Start und der SV Friedrichsfeld kam mit zwei Minimannschaften.

Wir starteten mit einem gemeinsamen Aufwärmprogramm unter dem Motto „Die Zootiere zu Gast bei den Handballern“. Es liefen Giraffen, Affen, Schlangen und der schnelle Gepard durch die Halle. Danach ließen wir die Spiele beginnen. Da die Kinder im Alter von 4 bis 7 Jahren waren und wir mit vier eigenen Mannschaften starteten, bekam jedes Team einen Namen. Es gab die Ninjagos , die Super Marios , die Biene Majas und die Yakaris. Unsere Friedrichsfelder Kids bekamen auch zwei Namen, das Team Wiese mit den grünen Trikots und im gelben Trikot das Team Sonne.So wusste jedes Kind, egal wie alt, in welchem Team es spielte.

Alle Kids waren hoch motiviert alles zugeben. Ob junge Anfänger oder kleine „Profis“ zeigten die Kinder in jeder Mannschaft was sie beim Training gelernt und geübt haben. Auch unsere Gäste zeigten eine tolle faire sportliche Leistung. Von Spiel zu Spiel wurde jedes Kind immer sicherer und Tor Treffer war auch zu sehen. Mit tosenden Applaus feuerten die Eltern, Omas und Opas die Kinder an.

Für die Pausen zwischen den Spielen gab es noch eine Bewegungsbaustelle und das Voerder Spielmobil. Damit die Kinder auch gestärkt ins Spiel gingen, hatten die Eltern leckere Waffeln gebacken, Salate mitgebracht und köstliche Hot Dogs verkauft.

Tolle Unterstützung erhielten wir auch aus der weibl. D Jugend von Greta, Lilly und Rike, sowie aus der männl. E Jugend von Maximilian, sie coachten eines der Handballteams und pfiffen das erste mal als Schiedsrichter die Spiele. Als Unterstützung unserer jungen Schiedsrichter war Thomas immer griffbereit.

Zum Abschluss gab es noch eine tolle Siegerehrung. Jedes Kind bekam eine Urkunde, eine Fingertaschenlampe, ein T-Shirt und eine kleine Tüte Süßigkeiten überreicht. Stolze und müde Kinder trugen ihre Preise dann aus der Halle. Es war ein toller Vormittag und alle Kids hatten jede Menge Spaß. Wir bedanken uns bei allen Eltern die uns tatkräftig unterstützt haben, bei den Jugendlichen und allen anderen Helfern, ohne euch wäre so was nicht möglich.

nach oben

08.04.2019 - Weibliche C-Jugend sammelt Erfahrung in der Verbansliga

Weibliche C-Jugend sammelt Erfahrung in der Verbansliga
Die weibliche C-Jugend konnte in diesem Jahr sehr viele Eindrücke und Erfahrungen sammenln. Ich selbst bin erst seit der Rückrunde mit im Team. Man musste sich erst einmal kennen lernen, wissen, wie man tickt und wo die Stärken, aber auch die Schwächen sind.

Nach den ersten Wochen konnten wir recht schnell zusammenfinden und schnell in das neue Trainingskonzept von mir umsteigen.

Als noch der Trainerstab ergänzt wurde durch Anne, war das Team komplett. Es wurde zusammen gewonnen und zusammnen verloren.

Ich freue mich schon auf die kommende Sasion, wo wir als weibliche B-Jugend antreten werden. Auch da kommt einiges dazu und es muss einiges dazu erlernt werden, aber wir schaffen das zusammen.

Ich bedanke mich bei allen Spielerinnen für die Trainings-und Spielbeteiligung, bei allen Fans, Eltern, Zuschauern, ESB-Leuten, beim Verkauf im Vorraum und für die Unterstützung von Ute, die uns bei den Heimspielen begleitet hat.

Eine reibungslose Sasion.

Mit sportlichen Grüßen

Matthias und Anne

nach oben


08.04.2019 - Männliche B-Jugend belegt den 6. Platz

Die männliche B-Jugend konnte nach einer recht erfolgreichen Saison den 6. Platz belegen. Wir konnten uns gegen einige Mannschaften echt gut durchsetzten und wichtige Punkte sammeln. Gegen andere Mannschaften wiederrum haben wir gezeigt, was wir konnten und haben bewiesen, dass wir auch gegen die obere Tabellenhälfte gut aussehen. Mit 11:21 Punkten und 252 erzielten Toren können wir als Mannschaft sehr zufrieden sein. Am Ende der Sasion kann ich als Trainer sagen, dass sich jeder einzelne Spieler positiv entwickelt hat und ein wichtiges Teammitglied der Mannschaft war und ist.

Ich bedanke mich bei einigen C-Jugend-Spielern, die uns tatkräftig und mit voller Leidenschaft zum Sport unterstützt haben. Außerdem bedanke ich mich für eine supertolle Sasion und bei allen Helfern, Fans, Eltern, Zuschauern, ESB-Leuten, beim Verkauf im Vorraum und nicht zu vergessen danke ich der Ute, die bei Heimspielen uns an der Uhr unterstützt hat

Ich freue mich schon sehr auf die kommende Sasion, wo wir als sehr starker Kader die nächste Saion antreten werden.

Mit sportlichen Grüßen

Matthias und Andrew


nach oben

07.04.2019 - Punkteflaute endet im Stadtduell

Punkteflaute endet im Stadtduell
Nach einer gefühlten halben Ewigkeit können die Voerder D-Mädels doch mal wieder 2 Punkte auf der Habenseite notieren.

Im kleinen Derby in Fr`feld gab es ein recht ordentlich anzuschauendes D-Jugend-Handballspiel zu sehen. Bis Mitte der ersten Hälfte wehrten sich die Gastgeberinnen mit Erfolg. Immer wieder mussten die Voerder Ladies den Ausgleich hinnehmen. Sogar einem Rückstand sahen sie sich gegenüber.

Jedoch ein 6:1-Lauf liess die Jungdamen in grün schon mal auf die Siegerstrasse einbiegen. Bis zur HZ konnte durch gut herausgespielte Torchancen und deren erfolgreiche Verwertung ein 12:7-Vorsprung erarbeitet werden.

Trotz der Führung galt es in Abschnitt 2 nicht nachzulassen. Aber die Mädels konnten an den Faden der ersten 2o Min. anknüpfen und liessen sich nicht mehr aus der Spur bringen. Am Ende steht ein verdientes 22:18, aus Voerder Sicht.

Heute war auf dem Spielbogen kein Plätzchen mehr frei. Mit 14 Mädels ging es in´s Derby. Viele Mädels auf der Bank sollten und wollten doch auch spielender Teil der "Stadtmeisterschaft" sein. Bei dieser Anzahl an Spielerinnen, die mittlerweile das grün/weisse Trikot tragen, ist die Verteilung der Spielanteile, mit Sicherheit nicht immer ausgewogen. Und doch hat jedes Voerder Mädel ihren Obulus zum heutigen Erfolg beigetragen. Einige finden immer mehr Anschluss an die Etablierten andere wiederum kämpfen da noch ein wenig mit sich selbst. Im Grossen und Ganzen aber sind sie ALLE auf einem richtig guten Weg.

Glückwunsch DERBYSIEGER ... weiter so :-)

Danke für die Unterstützung an Tisch und auf den Rängen

nach oben

31.03.2019 - Schmerzhafte Niederlage in Uedem

Heute haben wir leider kein Siegerfoto für euch. Nachdem wir die vergangenen fünf Spiele für uns entscheiden konnten, ging es am Samstagabend zum Auswärtsspiel nach Uedem. Im Hinspiel hatten wir eine ziemliche Klatsche bekommen, dementsprechend wollten wir Wiedergutmachung leisten.

In den ersten Minuten gelang es uns auch gut mitzuspielen. Dem körperlich sehr robusten Spiel der Gastgeber konnten wir lange Angriffe, die häufig zum Torerfolg führten, entgegensetzen. Vor allem Patrick war gut aufgelegt und deshalb wurde er vom Gegner bereits nach wenigen Minuten in Manndeckung genommen. Wir brauchten einige Zeit um uns darauf einzustellen, dennoch gelang es den Uedemern nicht sich deutlich abzusetzen. Leider verloren wir bereits nach zwölf Minuten Arek mit einer roten Karte und wir konnten nicht mehr auf seine Power zurückgreifen. Bis zur Pause konnten wir uns in der Abwehr aber besser auf den Gegner einstellen und gingen mit nur einem Tor Rückstand in die Pause.

Zur zweiten Halbzeit konnte uns dann auch Trainer Timo, der nach der Arbeit direkt zum Spiel kam, unterstützen, sodass wir mit viel Selbstvertrauen aus der Kabine kamen. Leider gab es aber zunächst eine Schrecksekunde zu verkraften. Rückraumspieler Alexander musste nach einem unglücklichen Zusammenstoß mit seinem Gegenspieler stark blutend ausgewechselt werden und konnte auch nicht mehr zurückkehren. Im Krankenhaus musste dann leider eine gebrochene Nase festgestellt werden, dementsprechend wird er leider einige Wochen fehlen. Dadurch mussten wir allerdings schon den zweiten Ausfall eines Rückraumspielers im Spiel verkraften.

Der Rest der Mannschaft ließ sich allerdings nicht unterkriegen und kämpfte weiter gegen die drohende Pleite. Leider gelang es den Uedemern sich ein Stück weiter abzusetzen und in den entscheidenden Situationen hatten sie dann das Glück auf ihrer Seite. Obwohl wir uns bis zum Ende gegen die Niederlage stemmten gelang es uns nicht mehr den Ausgleich zu erzielen. Wir wollen trotzdem weiterhin den dritten Platz verteidigen und die nächste Chance auf zwei Punkte haben wir bereits am kommenden Samstag beim erneuten Auswärtsspiel in Schermbeck.

Uedemer TuS – TVV 29:27 (13:12)

TVV: Bausch, Tiemann – Königshaus (10/7), Lesniak (6), Krause (4), Meyer (4), Chanboura (1), Hausbrandt (1), Kraul (1), Drange, Seidel, Pospiech

nach oben

25.03.2019 - Erste Mannschaft baut ihre Serie weiter aus

Erste Mannschaft baut ihre Serie weiter aus
Nach dem Auswärtssieg in Moers sollte nun gegen den direkten Tabellennachbarn aus Bocholt die entscheidende Saisonphase eingeleitet werden. Da uns nur ein Punkt von den Gästen trennte, wollten wir natürlich unseren Vorsprung ausbauen und eine Duftmarke im Kampf um den dritten Platz setzen. Wir nahmen uns vor konzentriert ins Spiel zu starten und die Gäste nicht zu einfachen Toren über Gegenstöße kommen zu lassen, da die junge Bocholter Truppe vor allem im Tempospiel sehr erfolgreich ist.

Die Anfangsminuten waren noch ziemlich ausgeglichen, doch nach einer frühen Zeitstrafe gegen uns wurde unser Spiel immer chaotischer. Wir liefen in die angesprochenen Gegenstöße und gerieten so immer weiter ins Hintertreffen. Zur Mitte der ersten Halbzeit lagen wir bereits mit sechs Toren zurück. Doch trotz der ungewohnt schlechten Leistung aller Spieler, ließen wir uns nicht beirren und pushten uns gegenseitig weiter nach vorne. Da auch Marcel im Tor sehr gut aufgelegt war und mehrere Bälle stark entschärfen konnte, gelang es uns einen Lauf zu starten. Zum Ende der Halbzeit lagen wir dann nur noch mit zwei Toren zurück und das Momentum war eindeutig auf unserer Seite. Leider mussten wir kurz vor dem Pausenpfiff noch den Ausfall von Torben beklagen, der im erst dritten Spiel nach seinem Comeback wieder eine Verletzung im Knie verkraften musste. An dieser Stelle wünschen wir erneut gute Besserung und eine schnelle Genesung.

In der Halbzeit nahmen wir uns dann vor unseren guten Lauf weiter zu nutzen und die junge Mannschaft der Gäste permanent unter Druck zu setzen. Dies gelang uns auch sehr gut, sodass wir rasch den Ausgleich und in der 37. Minute bereits den hart erkämpften Führungstreffer erzielen konnten. Die Gäste versuchten sich noch zu wehren und konnten unsere Führung zweimal kontern, doch zur Mitte der zweiten Halbzeit begannen wir uns immer weiter abzusetzen. Wir spielten nun deutlich souveräner als im ersten Abschnitt und ließen die Bocholter nicht mehr zu einem Anschluss kommen. Mit Abpfiff des Spiels gelang unserem Spielertrainer Timo noch ein besonderes Kunststück, als er einen Pass von Michael als Kempa-Trick zum finalen Treffer verwertete. Zur großen Freude der Mannschaft war dies auch noch das dreißigste Tor.
Anschließend konnte unsere starke Mannschaftsleistung mit den erneut zahlreich erschienen Fans gefeiert werden. Wir konnten uns somit drei Punkte Vorsprung auf die Gäste erkämpfen und haben es uns nun auf dem dritten Platz festgesetzt. Diesen wollen wir jetzt in den letzten vier Spielen der Saison nicht mehr hergeben. Als nächstes stehen zwei schwere Auswärtsspiele für uns auf dem Programm, bevor wir am 04. Mai mit vielen Zuschauern einen erfolgreichen Saisonabschluss feiern wollen.

Am kommenden Sonntag brauchen jedoch zunächst unsere Damen jede Unterstützung. Sie spielen noch gegen den Abstieg und haben mit den Frauen aus Dinslaken einen direkten Konkurrenten zu Gast. Zur gewohnten Anstoßzeit am Sonntagnachmittag freuen die Damen sich über jeden Zuschauer.

TVV – TSV Bocholt 30:24 (14:16)

TVV: Bausch, Tiemann – Königshaus (8/4), Meyer (6), Chanboura (4), Reinke (4), Pospiech (3), Kraul (2), Buchwald (1), Lesniak (1), Mömken (1), Drange, Hausbrandt, Krause

nach oben


24.03.2019 - Unbegreifliches Spiel!

Heute waren wir zu Gast bei der HSG Wesel. Einer tadellosen Schiedsrichterleistung in beiden Halbzeiten gebührt mein voller Respekt. Dass es nicht immer leicht ist Jugendspiele zu pfeifen, ist bekannt, umso wichtiger ist dieses Lob.

Ein weiteres Lob hat sich die gastgebende Mannschaft verdient, denn der Gastgeber ging sogar mit 5:3 in Führung und zur Halbzeit stand es nur 6:5 für uns. Eine geschlossene gute Abwehrleistung der Gastgeber führte zu diesem Zwischenstand, den sich Wesel mehr als redlich verdiente.

Wir haben dazu sicher nicht unsere stärkste Halbzeit gezeigt und wenn beides zusammen kommt passiert sowas. Unsere jungen Handballer haben heute gelernt, dass es mit 80% nicht geht und wie wichtig es ist, technische Fehler zu vermeiden, Abspielfehler durch mangelnde Konzentration sind sehr unangenehm, denn in der Kreisliga kann jede Mannschaft schon ganz gut Handball spielen.

An Ben lag es sicher nicht in Durchgang eins. Denn 5 Gegentore sind sicher nicht zu viel bei einem maximal durchschnittlichen Abwehrverhalten der Vorderleute.

In der Halbzeit wurde den Kids gesagt, was sie alles besser machen können und sollten. Der Ton war deutlich, klar und ruhig. Es war also kein Zaubertrank in der Halbzeit gegeben worden, wie es nach dem Spiel seitens der Weseler Trainer vermutet wurde. 😉 Nach einer tadellosen Leistung im Tor von Ben in der ersten Halbzeit zeigte Aike eine Bomben-Leistung in Halbzeit 2, mind. 3 sehr gute Würfe der HSG entschärfte Aike genial. 2 Gegentore in der 2. Häfte überzeugten. Auf dem Feld war eine erhebliche Leistungssteigerung erfolgt, gegen die HSG die 2.Hällfte mit 22:2 zu gewinnen ist schon echt der Hammer!

Es stellt uns immer wieder vor Rätsel, wie sowas sein kann, aber das ist es auch, was es ausmacht, Kindsköpfe und deren Psyche, unbegreiflich. Mit 28:7 endete somit das Spiel zu unseren Gunsten.

Nächste Woche haben wir dann unser letztes Spiel in der Saison 2019/2020 gegen Xanten!
Zum Schluss möchte ich mich bei unserer tollen Elternschaft bedanken für die Harmonie untereinander, die Bereitschaft zu fahren, die Trikots zu waschen, in den Verkauf zu gehen und immer wieder bei Heimspielen einen Kuchen zu backen.

Das Team hinter dem Team ist großartig. Zur nächsten Saison brauchen wir allerdings noch Entlastung für das Kampfgericht, welches in diesem Jahr ausschließlich von Papa Rataij und Mama Golasch gestellt wurde. Papa Kleimann und Papa Ochsendorf werden mich als Trainer ergänzen, wenn wir nächstes Jahr mit 2 männlichen E-Jugendmannschaften antreten. An einem weiteren Übungsleiter für unsere Jungs bin ich dran. Aber keine Bange, ich bleibe Euch natürlich erhalten.


nach oben

17.03.2019 - 27:18 gewinnt die Voerder E-Jugend gegen den TV Issum!

27:18 gewinnt die Voerder E-Jugend gegen den TV Issum!
Eine durchschnittliche Leistung zeigten unsere Kids am Sonntag gegen den Gast von der linken Rheinseite. Der TV Issum war ein sehr sympathischer Gegner, der im Rahmen seiner Möglichkeiten spielte. Aufgrund dessen, dass sich kein Verantwortlicher gefunden hatte das Spiel zu leiten, war es an mir, das Spiel gegen den TV Issum zu pfeifen. Nichts ist bescheidener als die eigene Mannschaft zu pfeifen. Vor allem das war wirklich nicht schön und ganz sicher nicht zum Vorteil des eigenen Teams.

Die Jungs beider Seiten haben es mir dann aber leicht gemacht und auch das Publikum war wirklich sehr diszipliniert. Auf der Bank feierte als Coach somit Papa Bredlau sein erfolgreiches Debüt. Alle Spieler kamen zum Einsatz, fast alle sind in der Torschützenliste zu finden und die wenigen, die es nicht schafften, leisteten eine meist gute Abwehrarbeit, die zum Erfolg beitrug und hatten zudem durchaus freie Würfe, die heute aber einfach nicht rein wollten. So endete die erste Hälfte mit 15:8 für Voerde. In der 2. Hälfte wurde die individuelle Klasse nicht in den Vordergrund gehoben und die Leistungsträger haben mannschaftsdienlicher gespielt. Im Großen und Ganzen war das heute eine solide Leistung von allen.

In der kommenden Woche wird sich der Kader verändern und die Spieler, welche zuletzt nicht so zum Zuge gekommen sind, werden in den Kader berufen, damit wir eine größere Breite in den Kader bekommen. In den letzten beiden Spielen gegen Wesel und Xanten sollen die Kids nochmal alles raushauen und ihre sehr gute Saison mit hoffentlich zwei abschließenden Siegen krönen. Für mich seid ihr eh die beste Mannschaft im Kreis, egal welche Platzierung am Ende dabei herauskommt. Ihr habt es geschafft, die unglaublich starken Dinslakener zu schlagen und vor allem, dass sich ein 19 Mann starker Kader in dieser Saison sehr gut entwickelt hat, macht mich mächtig stolz. Ich denke für die kommende Saison, in der wir mit 3 E-Jugendmannschaften starten werden, sind wir dann gut gerüstet.

Michael

nach oben



14.03.2019 - Vierter Sieg in Folge für die Herren

Nur drei Tage nach unserem Heimsieg gegen Issum ging es am Mittwochabend bereits zum Auswärtsspiel nach Moers. Da der Gegner um eine Verlegung gebeten hatte, hieß es also ausnahmsweise mal Ligabetrieb am Mittwochabend für uns. Wir traten wie am Sonntag mit 12 Spielern an, Jarek war wieder dabei, leider fehlte Patrick krankheitsbedingt.

Trotz der ungewohnten Anwurfzeit fanden wir direkt gut ins Spiel. Die Abwehr passte gut auf und wenn mal ein Moerser zum Wurf kam, konnte Tie einige Würfe entschärfen. Wir konnten den Gegenstoß konsequent durchspielen und kamen auch im gebundenen Spiel zu einigen Toren. Nach der ersten Halbzeit führten wir also souverän mit 18:9. In der Kabine nahmen wir uns vor weiter unser Spiel durchzuziehen und vor allem nicht zu schnell siegessicher zu werden.

Das Besprochene umzusetzen gelang uns allerdings in der zweiten Halbzeit zu keiner Zeit. Wir verloren vorne viel zu einfach den Ball, nahmen uns unvorbereitete Würfe oder schossen den neuen Moerser Torwart warm. Auch in der Abwehr spielten wir zunehmend chaotisch und unterstützten unsere Torleute kaum noch. Die Gastgeber kamen so zu vielen freien Würfen, die sie jetzt konsequent nutzten. Neun Minuten vor dem Ende gelang ihnen dann folgerichtig sogar der Anschlusstreffer. Es sah also ganz danach aus als würden wir ein zu weiten Teilen bereits sicher geglaubtes Spiel noch aus der Hand geben. Plötzlich gelang es uns aber wieder auf unsere Stärken zu vertrauen. Wir spielten unsere Angriffe nun länger aus und auch in der Abwehr standen wir nun wieder sicherer. So konnten wir uns zum Ende noch einmal absetzen und schlussendlich doch den Sieg einfahren.

Trotz der chaotischen zweiten Hälfte überwog am Ende die Freude über die zwei Punkte und dass wir am Ende nicht eingebrochen sind, sondern uns den Sieg gemeinsam erkämpft haben. Damit konnten wir den vierten Sieg in Folge einfahren und unseren guten Lauf im neuen Jahr weiter fortsetzen. Am kommenden Wochenende haben wir nun frei und darauf folgt das Duell gegen den Tabellennachbarn aus Bocholt. Wir möchten dabei natürlich unseren dritten Tabellenplatz verteidigen und würden uns über viel Unterstützung in eigener Halle sehr freuen.

Moerser SC – TVV 24:29 (9:18)

TVV: Chanboura (8), Buchwald (6), Kraul (6/3), Lesniak (4), Meyer (3), Krause (1), Mömken (1), Drange, Hausbrandt, Seidel – Bausch, Tiemann


nach oben


10.03.2019 - Erste Mannschaft siegt auch gegen Issum

Nach zwei Wochen Karnevalspause hieß es am Sonntagabend wieder den Fokus voll auf Handball legen. Gegner war der Tabellenzehnte aus Issum. Das Hinspiel gestaltete sich sehr zäh und da sich der Gast noch voll im Abstiegskampf befindet, erwarteten wir erneut eine sehr umkämpfte Partie. Erfreulicherweise konnte Torben unerwartet früh nach einer Knieverletzung sein Comeback geben und uns unterstützen.

Wir legten einen guten Start hin und lagen schnell mit einigen Toren vorne. Die Abwehr stand zu Beginn gut und vorne trafen wir auch passabel das Tor. Mitte der ersten Halbzeit kam allerdings ein Bruch in unser Spiel und wir gaben dem Gegner viel zu viele Chancen. Da wir vorne auch noch den Issumer Torwart warmschossen, kamen die Gäste wieder auf zwei Tore an uns heran. Nach einer kurzen Ansprache während der Auszeit konnten wir uns aber wieder einigermaßen fangen und so gingen wir mit fünf Toren Vorsprung in die Kabine.

In der Pause nahmen wir uns vor unsere Chancen besser zu nutzen und auch in der Abwehr wieder ordentlich zuzupacken. Dies gelang uns leider nicht sofort, sodass wir erst nach knapp vier Minuten in Halbzeit zwei ein Tor erzielen konnten. Anschließend lief es dann wieder besser für uns. Wir konnten uns schnell einen komfortablen Vorsprung erarbeiten und gaben diesen bis zum Ende auch nicht wieder her. Zum Abschluss erzielte Dario nach einem schön ausgeführten Spielzug noch ein sehr elegantes Tor hinter dem Rücken.

Wir möchten uns erneut für die zahlreich erschienenen Zuschauer bedanken, eure Unterstützung freut uns sehr. Unser nächstes Spiel steht schon am kommenden Mittwoch an. Dann geht es für uns zum Auswärtsspiel nach Moers.

TVV – TV Issum 29:20 (14:9)

TVV: Königshaus (5/1), Kraul (5/1), Buchwald (4), Chanboura (3), Krause (3), Meyer (3), Mömken (3), Drange (1), Hausbrandt (1/1), Seidel (1), Bausch, Tiemann


nach oben

10.03.2019 - Was für ein Match der grünen Jungs gegen Schermbeck 37:10

Und das war noch geschmeichelt. Bis dato habe ich großen Respekt vor der Arbeit des SVS gehabt. Auch die Kinder des SVS sind völlig in Ordnung und sind tolle Handballer. Aber wie seitens des SVS (Trainer) eine offene Manndeckung definiert wird, ist wirklich mehr als fragwürdig und nicht zu akzeptieren. Dass eine Manndeckung an der 9-Meterlinie anfangen kann ist, sorry, nicht mal einer Diskussion würdig. Es ist sehr ärgerlich, dass sich einige Mannschaften nicht an die vorgegebenen Regeln halten. Ich sag das nun auch bei solch einem Ergebnis, weil es sonst immer heißt, dass Niederlagen damit erklärt werden.

Jetzt aber zum Spiel: Der SVS hat eine Leistung der Voerder Jungs zu spüren bekommen, die wie gegen den MTV abgerufen werden konnte. Sehr, sehr gut wurde in der Defensive gearbeitet. Mit so einer Leistung dürfte jede Mannschaft gegen den TVV zumindest sehr große Probleme bekommen. Toll! Der Trainer kommt aus dem Schwärmen kaum noch raus. Jan mit seinem Tor, jeder Spieler chweiß gebadet, aber überglücklich, alle bringen wirklich eine tolle Leistung aufs Parkett. Das Erstaunliche ist, dass drei „2010er“ im Aufgebot waren und ihre Sache mehr als gut absolvierten. Heute war es so, dass man ein- und auswechseln konnte, ohne dass ein Substanzverlust zu erkennen war. Genau darauf wurde die ganze Saison hingearbeitet. Einen breiten Kader zu haben, der auf einem ähnlich hohem Niveau spielt, war das Ziel. Unsere beiden Keeper haben einen guten Job gemacht und wurden dabei auch maximal von ihren Vorderleuten unterstützt.

Schermbeck, immerhin 3. Kraft von der rechten Rheinseite (siehe Vorrunde), trat komplett an und war in diesem Spiel einfach chancenlos. Das alleine zeigt schon, wie gut diese Voerder Mannschaft ist, wenn sie denn ihr Potential abruft. Die Jungs haben in dieser Saison eine tolle Entwicklung gemacht. 3 Spiele sind jetzt noch zu spielen, in denen wir nochmal alles geben wollen um eine gelungene Saison zu Ende zu bringen.

Jetzt darf jeder sehr stolz sein und in den letzten 3 Partien zeigen, dass solch starke Leistungen auch konstant gebracht werden können.

Mit großem Lob an die kleinen großartigen Handballer, Michael.


nach oben