Kreisliga 1. Männer
Saison 2018/19
TV-Voerde Handball auf Facebook

letzte Änderung am
21.04.2019

Teamgeist-Logo-web
Handball-Knigge
Handball-hilft-web
1. Männer Saison 2018/19

Trainingszeiten

Mittwoch und Freitag

von 20:00 bis 22:00

in der Sporthalle Voerde Süd
an der Allee (am Freibad)
 

Trainer :

Timo Meyer
Alexander Kraul

Uns gibt es jetzt auch auf Instagram

instagram-badge

Berichte der  Mannschaft

1. Männer Saison 2018/19 Kreisliga lightbox gallery jsby VisualLightBox.com v6.1
 

Tabelle

PlatzMannschaftSpieleGUVToreDPunkte
1HC TV Rhede 2M20/221613468:36310533:7
2TV Schwafheim 2M20/221514506:4297731:9
3TV Voerde 1M20/221316507:4723527:13
4TSV Bocholt 2M20/221208554:4757924:16
5TuS Lintfort 2M20/221208515:4427324:16
6Uedemer TuS 1M20/221118544:4895523:17
7HSG Wesel 2M20/227211457:494-3716:24
8SV Friedrichsfeld 2M20/227112411:485-7415:25
9TV Issum 2M20/227013419:505-8614:26
10Moerser SC 2M20/226113454:507-5313:27
11VfB Lohberg 1M20/225015436:521-8510:30
12SV Schermbeck 3M20/225015360:449-8910:30
Letzte Aktualisierung am 25.04.2019 um 04:46:27 Uhr. 

Spielplan

nach unten

nach oben


Nachrichten Saison 17/18

von 1


News Übersicht für diese Seite:






31.03.2019 - Schmerzhafte Niederlage in Uedem

Heute haben wir leider kein Siegerfoto für euch. Nachdem wir die vergangenen fünf Spiele für uns entscheiden konnten, ging es am Samstagabend zum Auswärtsspiel nach Uedem. Im Hinspiel hatten wir eine ziemliche Klatsche bekommen, dementsprechend wollten wir Wiedergutmachung leisten.

In den ersten Minuten gelang es uns auch gut mitzuspielen. Dem körperlich sehr robusten Spiel der Gastgeber konnten wir lange Angriffe, die häufig zum Torerfolg führten, entgegensetzen. Vor allem Patrick war gut aufgelegt und deshalb wurde er vom Gegner bereits nach wenigen Minuten in Manndeckung genommen. Wir brauchten einige Zeit um uns darauf einzustellen, dennoch gelang es den Uedemern nicht sich deutlich abzusetzen. Leider verloren wir bereits nach zwölf Minuten Arek mit einer roten Karte und wir konnten nicht mehr auf seine Power zurückgreifen. Bis zur Pause konnten wir uns in der Abwehr aber besser auf den Gegner einstellen und gingen mit nur einem Tor Rückstand in die Pause.

Zur zweiten Halbzeit konnte uns dann auch Trainer Timo, der nach der Arbeit direkt zum Spiel kam, unterstützen, sodass wir mit viel Selbstvertrauen aus der Kabine kamen. Leider gab es aber zunächst eine Schrecksekunde zu verkraften. Rückraumspieler Alexander musste nach einem unglücklichen Zusammenstoß mit seinem Gegenspieler stark blutend ausgewechselt werden und konnte auch nicht mehr zurückkehren. Im Krankenhaus musste dann leider eine gebrochene Nase festgestellt werden, dementsprechend wird er leider einige Wochen fehlen. Dadurch mussten wir allerdings schon den zweiten Ausfall eines Rückraumspielers im Spiel verkraften.

Der Rest der Mannschaft ließ sich allerdings nicht unterkriegen und kämpfte weiter gegen die drohende Pleite. Leider gelang es den Uedemern sich ein Stück weiter abzusetzen und in den entscheidenden Situationen hatten sie dann das Glück auf ihrer Seite. Obwohl wir uns bis zum Ende gegen die Niederlage stemmten gelang es uns nicht mehr den Ausgleich zu erzielen. Wir wollen trotzdem weiterhin den dritten Platz verteidigen und die nächste Chance auf zwei Punkte haben wir bereits am kommenden Samstag beim erneuten Auswärtsspiel in Schermbeck.

Uedemer TuS – TVV 29:27 (13:12)

TVV: Bausch, Tiemann – Königshaus (10/7), Lesniak (6), Krause (4), Meyer (4), Chanboura (1), Hausbrandt (1), Kraul (1), Drange, Seidel, Pospiech

nach oben

25.03.2019 - Erste Mannschaft baut ihre Serie weiter aus

Erste Mannschaft baut ihre Serie weiter aus
Nach dem Auswärtssieg in Moers sollte nun gegen den direkten Tabellennachbarn aus Bocholt die entscheidende Saisonphase eingeleitet werden. Da uns nur ein Punkt von den Gästen trennte, wollten wir natürlich unseren Vorsprung ausbauen und eine Duftmarke im Kampf um den dritten Platz setzen. Wir nahmen uns vor konzentriert ins Spiel zu starten und die Gäste nicht zu einfachen Toren über Gegenstöße kommen zu lassen, da die junge Bocholter Truppe vor allem im Tempospiel sehr erfolgreich ist.

Die Anfangsminuten waren noch ziemlich ausgeglichen, doch nach einer frühen Zeitstrafe gegen uns wurde unser Spiel immer chaotischer. Wir liefen in die angesprochenen Gegenstöße und gerieten so immer weiter ins Hintertreffen. Zur Mitte der ersten Halbzeit lagen wir bereits mit sechs Toren zurück. Doch trotz der ungewohnt schlechten Leistung aller Spieler, ließen wir uns nicht beirren und pushten uns gegenseitig weiter nach vorne. Da auch Marcel im Tor sehr gut aufgelegt war und mehrere Bälle stark entschärfen konnte, gelang es uns einen Lauf zu starten. Zum Ende der Halbzeit lagen wir dann nur noch mit zwei Toren zurück und das Momentum war eindeutig auf unserer Seite. Leider mussten wir kurz vor dem Pausenpfiff noch den Ausfall von Torben beklagen, der im erst dritten Spiel nach seinem Comeback wieder eine Verletzung im Knie verkraften musste. An dieser Stelle wünschen wir erneut gute Besserung und eine schnelle Genesung.

In der Halbzeit nahmen wir uns dann vor unseren guten Lauf weiter zu nutzen und die junge Mannschaft der Gäste permanent unter Druck zu setzen. Dies gelang uns auch sehr gut, sodass wir rasch den Ausgleich und in der 37. Minute bereits den hart erkämpften Führungstreffer erzielen konnten. Die Gäste versuchten sich noch zu wehren und konnten unsere Führung zweimal kontern, doch zur Mitte der zweiten Halbzeit begannen wir uns immer weiter abzusetzen. Wir spielten nun deutlich souveräner als im ersten Abschnitt und ließen die Bocholter nicht mehr zu einem Anschluss kommen. Mit Abpfiff des Spiels gelang unserem Spielertrainer Timo noch ein besonderes Kunststück, als er einen Pass von Michael als Kempa-Trick zum finalen Treffer verwertete. Zur großen Freude der Mannschaft war dies auch noch das dreißigste Tor.
Anschließend konnte unsere starke Mannschaftsleistung mit den erneut zahlreich erschienen Fans gefeiert werden. Wir konnten uns somit drei Punkte Vorsprung auf die Gäste erkämpfen und haben es uns nun auf dem dritten Platz festgesetzt. Diesen wollen wir jetzt in den letzten vier Spielen der Saison nicht mehr hergeben. Als nächstes stehen zwei schwere Auswärtsspiele für uns auf dem Programm, bevor wir am 04. Mai mit vielen Zuschauern einen erfolgreichen Saisonabschluss feiern wollen.

Am kommenden Sonntag brauchen jedoch zunächst unsere Damen jede Unterstützung. Sie spielen noch gegen den Abstieg und haben mit den Frauen aus Dinslaken einen direkten Konkurrenten zu Gast. Zur gewohnten Anstoßzeit am Sonntagnachmittag freuen die Damen sich über jeden Zuschauer.

TVV – TSV Bocholt 30:24 (14:16)

TVV: Bausch, Tiemann – Königshaus (8/4), Meyer (6), Chanboura (4), Reinke (4), Pospiech (3), Kraul (2), Buchwald (1), Lesniak (1), Mömken (1), Drange, Hausbrandt, Krause

nach oben


14.03.2019 - Vierter Sieg in Folge für die Herren

Nur drei Tage nach unserem Heimsieg gegen Issum ging es am Mittwochabend bereits zum Auswärtsspiel nach Moers. Da der Gegner um eine Verlegung gebeten hatte, hieß es also ausnahmsweise mal Ligabetrieb am Mittwochabend für uns. Wir traten wie am Sonntag mit 12 Spielern an, Jarek war wieder dabei, leider fehlte Patrick krankheitsbedingt.

Trotz der ungewohnten Anwurfzeit fanden wir direkt gut ins Spiel. Die Abwehr passte gut auf und wenn mal ein Moerser zum Wurf kam, konnte Tie einige Würfe entschärfen. Wir konnten den Gegenstoß konsequent durchspielen und kamen auch im gebundenen Spiel zu einigen Toren. Nach der ersten Halbzeit führten wir also souverän mit 18:9. In der Kabine nahmen wir uns vor weiter unser Spiel durchzuziehen und vor allem nicht zu schnell siegessicher zu werden.

Das Besprochene umzusetzen gelang uns allerdings in der zweiten Halbzeit zu keiner Zeit. Wir verloren vorne viel zu einfach den Ball, nahmen uns unvorbereitete Würfe oder schossen den neuen Moerser Torwart warm. Auch in der Abwehr spielten wir zunehmend chaotisch und unterstützten unsere Torleute kaum noch. Die Gastgeber kamen so zu vielen freien Würfen, die sie jetzt konsequent nutzten. Neun Minuten vor dem Ende gelang ihnen dann folgerichtig sogar der Anschlusstreffer. Es sah also ganz danach aus als würden wir ein zu weiten Teilen bereits sicher geglaubtes Spiel noch aus der Hand geben. Plötzlich gelang es uns aber wieder auf unsere Stärken zu vertrauen. Wir spielten unsere Angriffe nun länger aus und auch in der Abwehr standen wir nun wieder sicherer. So konnten wir uns zum Ende noch einmal absetzen und schlussendlich doch den Sieg einfahren.

Trotz der chaotischen zweiten Hälfte überwog am Ende die Freude über die zwei Punkte und dass wir am Ende nicht eingebrochen sind, sondern uns den Sieg gemeinsam erkämpft haben. Damit konnten wir den vierten Sieg in Folge einfahren und unseren guten Lauf im neuen Jahr weiter fortsetzen. Am kommenden Wochenende haben wir nun frei und darauf folgt das Duell gegen den Tabellennachbarn aus Bocholt. Wir möchten dabei natürlich unseren dritten Tabellenplatz verteidigen und würden uns über viel Unterstützung in eigener Halle sehr freuen.

Moerser SC – TVV 24:29 (9:18)

TVV: Chanboura (8), Buchwald (6), Kraul (6/3), Lesniak (4), Meyer (3), Krause (1), Mömken (1), Drange, Hausbrandt, Seidel – Bausch, Tiemann


nach oben


10.03.2019 - Erste Mannschaft siegt auch gegen Issum

Nach zwei Wochen Karnevalspause hieß es am Sonntagabend wieder den Fokus voll auf Handball legen. Gegner war der Tabellenzehnte aus Issum. Das Hinspiel gestaltete sich sehr zäh und da sich der Gast noch voll im Abstiegskampf befindet, erwarteten wir erneut eine sehr umkämpfte Partie. Erfreulicherweise konnte Torben unerwartet früh nach einer Knieverletzung sein Comeback geben und uns unterstützen.

Wir legten einen guten Start hin und lagen schnell mit einigen Toren vorne. Die Abwehr stand zu Beginn gut und vorne trafen wir auch passabel das Tor. Mitte der ersten Halbzeit kam allerdings ein Bruch in unser Spiel und wir gaben dem Gegner viel zu viele Chancen. Da wir vorne auch noch den Issumer Torwart warmschossen, kamen die Gäste wieder auf zwei Tore an uns heran. Nach einer kurzen Ansprache während der Auszeit konnten wir uns aber wieder einigermaßen fangen und so gingen wir mit fünf Toren Vorsprung in die Kabine.

In der Pause nahmen wir uns vor unsere Chancen besser zu nutzen und auch in der Abwehr wieder ordentlich zuzupacken. Dies gelang uns leider nicht sofort, sodass wir erst nach knapp vier Minuten in Halbzeit zwei ein Tor erzielen konnten. Anschließend lief es dann wieder besser für uns. Wir konnten uns schnell einen komfortablen Vorsprung erarbeiten und gaben diesen bis zum Ende auch nicht wieder her. Zum Abschluss erzielte Dario nach einem schön ausgeführten Spielzug noch ein sehr elegantes Tor hinter dem Rücken.

Wir möchten uns erneut für die zahlreich erschienenen Zuschauer bedanken, eure Unterstützung freut uns sehr. Unser nächstes Spiel steht schon am kommenden Mittwoch an. Dann geht es für uns zum Auswärtsspiel nach Moers.

TVV – TV Issum 29:20 (14:9)

TVV: Königshaus (5/1), Kraul (5/1), Buchwald (4), Chanboura (3), Krause (3), Meyer (3), Mömken (3), Drange (1), Hausbrandt (1/1), Seidel (1), Bausch, Tiemann


nach oben

24.02.2019 - Auswärtssieg in Wesel

Auswärtssieg in Wesel
Nach dem Derbysieg in der vorherigen Woche galt es heute unsere Leistung auch auswärts zu bestätigen. Ohne Trainer Timo fuhren wir also zur HSG Wesel. Im Hinspiel waren wir deutlich unterlegen, also wollten wir heute wieder einmal zeigen, dass wir gegen jeden Gegner in der Liga bestehen können.

Zu Beginn des Spiels leisteten wir uns allerdings einen klassischen Fehlstart. Nachdem wir in den ersten drei Minuten nicht einmal im gebundenen Angriff vor dem gegnerischen Tor auftreten konnten, passierten uns im Tempo-Gegenstoß auch zu viele einfache Fehler. So sahen wir uns schnell einem Drei-Tore-Rückstand gegenüber.

Wir konnten uns allerdings schnell wieder auf unsere Stärken besinnen und bedingt durch eine Abwehrumstellung kämpften wir uns wieder an die Weseler ran. In der 17. Minute konnten wir erstmals ausgleichen und einige Minuten später auch in Führung gehen. Zur Halbzeit stand dann eine knappe Führung und wir nahmen uns vor weiter aufs Tempo zu drücken und vor allem die einfachen Fehler, sowie die leicht vergebenen Torchancen abzustellen.

Nach dem Seitenwechsel entwickelte sich dann zunächst ein offener Schlagabtausch. Dennoch gelang es uns unseren Vorsprung Stück für Stück zu vergrößern, sodass wir in der 49. Minute sogar mit sieben Toren in Führung lagen. Leider ließ dann bei allen etwas die Konzentration nach und wir mussten es zum Ende hin noch einmal spannend machen. Den Weselern gelang es bis auf zwei Tore zu verkürzen, wir konnten aber die Nerven behalten und fuhren am Ende dann doch den verdienten Auswärtssieg ein.

In der kommenden Woche steht nun die Karnevalspause an und in der darauffolgenden Woche begrüßen wir den Tabellenvorletzten aus Issum zum Heimspiel. Wir erwarten einen harten Kampf und würden uns über einige Zuschauer in der eigenen Halle sehr freuen.

HSG Wesel – TVV 26:29 (9:11)

TVV: Chanboura (8), Lesniak (7), Königshaus (5/3), Krause (4), Reinke (3), Drange (2), Bozali, Kraul, Seidel, Vüllings, Bausch, Tiemann

nach oben


18.02.2019 - Derbysieg für die Erste Mannschaft

Derbysieg für die Erste Mannschaft
Am Sonntag stand das Rückspiel gegen die zweite Mannschaft des SV Friedrichsfeld an und somit das zweite Derby innerhalb von 8 Tagen. Über unser Auftreten in Lohberg soll an dieser Stelle kein Wort mehr verloren werden, eine solche Leistung durfte allerdings nicht wiederholt werden. Im Hinspiel in Friedrichsfeld hatten wir uns nach einer über weite Strecken ziemlich chaotischen Leistung immerhin ein Unentschieden erkämpft, dieses Mal wollten wir aber als Sieger die Platte verlassen.

In den ersten Minuten entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, in denen sich keine der beiden Mannschaften wirklich absetzen konnte. Wir erkämpften uns ein ums andere Mal die Führung, die Friedrichsfelder wussten aber stets zu antworten. Nach 15 Minuten kam dann leider ein Bruch in unser Spiel. Wir erlaubten uns viele einfache Fehler im Angriff und auch unsere sonst so starke 5:1-Abwehr ließ sich zu oft überspielen. Bei Stand von 6:10 nahmen wir also unsere erste Auszeit. Durch eine Umstellung in der Abwehr und eine konzentriertere Arbeit im Angriff gelang es uns bis zur Halbzeit bis auf 2 Tore an den Gast aus dem Voerder Norden heranzukommen. Dennoch lag noch eine Menge Arbeit vor uns.

Alle guten Vorsätze halfen zunächst allerdings nicht, denn auch in der zweiten Halbzeit sahen wir uns schnell einem 4 Tore Rückstand gegenüber. Dann zückte der Schiedsrichter aber die erste rote Karte wegen groben Foulspiels gegen Friedrichsfeld. Zu dieser Zeit wurde das Spiel immer unruhiger und vor allem unseren Spielern auf der Bank fiel es zunehmend schwerer sich zurückzuhalten. Anschließend schwächten wir uns auch noch selbst, denn keine drei Minuten nach der Roten Karte gegen den Gegner wurde auch Michael wegen einer etwas ungeschickten Aktion im Tempo Gegenstoß disqualifiziert. Jetzt hieß es also zusammenreißen und kämpfen. Dies gelang uns dann auch besser, sodass wir in der 52. Minute zunächst ausgleichen und kurz darauf sogar erstmals nach langer Zeit wieder in Führung gehen konnten. Friedrichsfeld konnte unsere Führung nochmals kontern, aber als der Schiedsrichter erneut die rote Karte gegen den Gast zücken musste, kippte das Spiel endgültig in unsere Richtung. Auch die Abwehr stand nun besser und konnte im Zusammenspiel mit unseren Torhütern einige Angriffe abwehren. In den letzten Minuten bewiesen Patrick und Lars noch einmal starke Nerven indem sie in wichtigen Situationen Tore erzielten und Lars konnte am Ende mit einem abgefangenen Pass das Spiel endgültig für uns entscheiden. Am Ende stand also ein knapper, aber unheimlich wichtiger Sieg im Derby für uns.

Abschließend möchten wir uns noch bei den zahlreich erschienenen Zuschauern bedanken, ihr habt uns unheimlich geholfen den Sieg zu erkämpfen. Dieses Spiel hat gezeigt wieviel Interesse der Handball in Voerde erzeugen kann und wir hoffen einige von euch in den nächsten Wochen wiederzusehen. Am kommenden Samstag geht es allerdings erstmal zum Auswärtsspiel nach Wesel.

TVV – SV Friedrichsfeld 24:23 (12:14)

TVV: Königshaus (9/4), Chanboura, Meyer, Reinke (4), Buchwald (2), Krause (1), Drange, Hausbrandt, Kraul, Bausch, Tiemann

nach oben


04.02.2019 - Erste Mannschaft zeigt erneut ihr Potenzial

Nachdem wir in der vergangenen Woche bereits den Tabellenführer aus Schwafheim geschlagen hatten, wollten wir nun gegen den Zweiten Rhede unsere Leistung bestätigen. Das Hinspiel hatten wir mit einer stark dezimierten Truppe mit vier Toren Unterschied verloren. Die Zuversicht war also groß erneut eine der beiden über uns platzierten Mannschaften zu ärgern.

Die Anfangsphase gestaltete sich für beide Teams schwierig und war durch viele vergebene Torchancen und einfache Fehler auf beiden Seiten geprägt. Dennoch konnten wir schnell in Führung gehen und auf eine konzentrierte Abwehr- und Torwartleistung bauen. Nach 18 Minuten konnten wir uns den ersten 3 Tore Vorsprung erarbeiten und sollten bis zur Halbzeit noch weiter wegziehen. Wir spielten auch im Angriff nun disziplinierter und nutzten unsere Chancen aus dem Spiel heraus und bei den Strafwürfen. Mit einem Vorsprung von 6 Toren gingen wir in die Kabine. Dort nahmen wir uns vor weiter konzentriert zu bleiben, da wir nach der Pause eine kämpferische Rheder Mannschaft erwarteten.

Die zweite Halbzeit begann auf beiden Seiten erneut etwas unruhig, dazu brachten mehrere Zeitstrafen uns etwas aus dem Konzept. Trotzdem ließen wir Rhede nicht wirklich in unsere Nähe kommen und nutzten eine Abwehrumstellung auf Gegnerseite gut aus. Am Ende stand ein deutlicher Sieg mit 11 Toren Unterschied, der anschließend mit unseren heute zahlreich erschienenen Fans gefeiert werden konnte. Highlight des Spiels war ein Siebenmeter von Hausi, der gegen Ende des Spiels seine Klasse demonstrieren konnte.
Am kommenden Samstag steht nun das Lokalderby beim VfB Lohberg an. Wir können eure Unterstützung gut gebrauchen und freuen uns über jeden der uns begleitet.

TVV - HC TV Rhede 32:21 (14:8)

TVV: Königshaus (8/2), Meyer (6), Chanboura (4), Lesniak (4), Buchwald (3), Kraul (3/2), Reinke (2), Hausbrandt (1/1), Seidel (1), Drange, Krause, Tiemann, Bausch


nach oben