Aktuelles
aus der Saison 2016/17
TV-Voerde Handball auf Facebook

letzte Änderung am
11.07.2019

Teamgeist-Logo-klein
Handball-Knigge
Handball-hilft-web

Nachrichten

von 4


News Übersicht für diese Seite:






20.06.2017 - Saisonabschluß F-Jugend


Die F-Jugend hat ihre tolle Saison mit einer großen Stadtralley quer durch Voerde abgeschlossen. Mit dem Fahrrad mussten die jungen Spieler- und Spielerinnen 15 Aufgaben lösen. Danach wurde im Garten noch ordentlich getobt, geplantscht und Pizza gegessen.

Wir möchten uns noch einmal bei allen Kindern und Eltern für die tolle Saison bedanken und wünschen unseren "großen" viel Erfolg in der E-Jugend!

Astrid & Michael


nach oben
28.05.2017 - Maimarkt in Voerde


Trotz Gewitter uns Superhitze vertraten die Handball-Mädels den TVV auf dem Maimarkt. Torwurf-Tombola, Sinalco-Getränkeverkauf und Waffelstand - ein großer Dank an alle Helferinnen und Helfer!

Weitere Bilder gibt es hier.

nach oben
13.05.2017 - TV Voerde schult Zeitnehmer


Regeländerungen und die Einführung eines elektronischen Spielberichtsbogens (ESB) machen umfangreiche Schulungen aller Zeitnehmerinnen und Zeitnehmer der Vereine notwendig.
Mit zahlreichen engagierten Eltern, Betreuern und Übungsleitern, die eine Zeitnehmer-Schulung hinter sich haben und regelmäßig die Spiele der Kleinen und Großen im Kampfgericht begleiten, ist der TV Voerde gut aufgestellt. Nun müssen aber alle in die Bedienung des ESB-Programms am Computer eingeführt werden. Zur neuen Saison 2017-18 soll bei allen Spielen der ESB verwendet werden, so dass insbesondere bei allen Auswärtsspielen eine entsprechend zertifizierte Zeitnehmerin oder ein Zeitnehmer mitfahren muss. Durch die Digitalisierung des Spielberichtsbogens kann der Spielverlauf live in Echtzeit übermittelt und im Internet verfolgt werden. Darüber hinaus sollen Papier und Portokosten eingespart werden. Allerdings müssen alle Vereine dafür mindestens zwei Laptops anschaffen und entsprechend einrichten.
Am Samstag fand die erste große Fortbildung im Vereinsheim an der Rönsgenstraße statt. 20 Zeitnehmerinnen und Zeitnehmer wurden in zwei Gruppen unter der Leitung von Schiedsrichter-Lehrwart Christian Strauß und Schiedsrichterwart Wolfgang Tecker vom Handballkreis Wesel geschult. „Das ist aber erst der Anfang“, erklärt Organisator und Mädchenwart des TVV, Marc Zeisel. „Um alle Spiele entsprechen besetzen zu können werden wir noch mindestens eine weitere Schulung durchführen müssen.“ Abteilungsleiter Roland Gerke freute sich besonders, dass die Teilnehmer der Veranstaltung auch gleich für die Umsetzung der 2016 eingeführten Regeländerungen ausgebildet werden konnten. „Das erspart uns noch weitere Termine. Im Übrigen sind wir Marc Zeisel außerordentlich dankbar für sein Engagement, ohne das die relativ kurzfristige Ansetzung der Fortbildung kaum möglich gewesen wäre.“


nach oben
11.05.2017 - TUSEM trainiert die Handball-AG der Neuen Voerder Gesamtschule


Im Rahmen des Projektes „Innogy-Schulbesuche“ des Handball-Zweitliga-Vereins TUSEM Essen besuchte der B-Lizenz-Trainer Nelson Weisz die Handballer der Neuen städtischen Gesamtschule in Voerde. Neben den AG-Teilnehmern waren an diesem Nachmittag auch alle weiteren Vereinsspielerinnen und –spieler der Schule eingeladen, an der Trainingseinheit teilzunehmen.

Nach dem gemeinsamen Aufwärmen standen Übungen zu Koordination, Balltechnik und Torwurf auf dem Programm, bevor ein kleines Turnier mit drei gemischten Mannschaften Gelegenheit zur Anwendung bot. Abschließend konnten die Kids noch alle ihre Fragen an den Profi loswerden. Jedes Kind erhielt außerdem einen Schlüsselanhänger und ein T-Shirt. Da diese zum Teil zu klein waren, soll hier noch nachgeliefert werden. Darüber hinaus sind alle interessierten Schülerinnen und Schüler, die an der Aktion teilgenommen haben, mit Freikarten zu einem Heimspiel der Zweitliga-Mannschaft nach Essen in die Sporthalle Am Hallo eingeladen.

„Neben der Unterstützung für die Etablierung von Schulmannschaften ist besonders erfreulich, dass durch den Sponsor Innogy der Schule 30 Handbälle zur Verfügung gestellt werden konnten“, freut sich AG-Leiter Dirk Rimböck, der bislang noch auf Vereinsmaterial des TV Voerde zurückgreifen musste, das freundlicherweise zur Verfügung gestellt wurde. Nun sollen in der nächsten Runde sowohl weibliche als auch männliche Schulmannschaften am Landessportfest der Schulen teilnehmen.


nach oben
04.05.2017 - Herren - Rückblick auf die Saison 2016/17


Am Ende der Saison stand der 7.Platz mit 8 gewonnen 12 verlorenen Spielen, 505 zu 535 Tore (-30 Differenz), also 16:24 Punkte. Im Rückblick muss man sagen, dass in der Liga bis auf Aufsteiger Kapellen alle Mannschaften in einem ähnlichen Niveau gespielt hatten. Mit 8 Siegen stehen wir als bester Aufsteiger (Issum 9., Lohberg 10.) ordentlich da. Damit haben wir unser Saisonziel „Entspannt die Klasse halten“ erreicht.

Es gab unerwartete Niederlagen wie in Rhede (34:32) und in Issum (29:17), ärgerliche Niederlagen zuhause gegen Lohberg (24:36), überraschende Siege auswärts in Lohberg (26:29) oder überragende Spiele zuhause gegen Dingden (27:25). Besonders waren immer unsere treuen Heimzuschauer – auch wenn es nicht viele sind.

Nach meiner ersten Saison als Trainer bin ich für die Leidenschaft dankbar sich für die Männermannschaft des TV Voerde im Besonderen und für die Handballabteilung im Allgemeinen einzusetzen - Z.B. Ute als Zeitnehmerin, die jedes Spiel am Kampfgericht saß. Uwe, der sich mitten in der Saison anbot, unsere Torhüter zu trainieren. Frauke, die als Co-Trainerin eingesprungen ist. Jeder einzelne Spieler der Mannschaft, der Zeit, Schmerzen, Emotionen in die Mannschaft investiert hat - Für eine Amateurmannschaft eine beachtliche Leistung.

In dieser Saison merkten die Spieler, dass wir es gegen bessere Abwehrreihen, gegen viel bessere Torhüter, gegen einige sehr gute erfahrene Spieler zu bestehen hatten. Nur einen guten vorgezogenen Deckungsspieler zu haben reichte nicht, nur durch Einzelaktionen konnten wir nicht mehr gewinnen. Also trainierten wir viel Kleingruppenverhalten und Spielverständnis. Erste Ansätze der neuen spielerischen Lösungen führten schon zum Erfolg. Das Verhalten in der 2.ten Welle wurde standardisiert. Die Überzahl erhielt eine klare Auslösehandlung. In der Abwehr konnte zwischen 5:1 und 6:0 Deckung gewechselt werden. In wichtigen Spielphasen wurden weniger Fehler gemacht. Aber um in der Liga weiter oben mit zu spielen, bedarf es noch einer deutlichen Steigerung der Spielgeschwindigkeit, der Wurfgenauigkeit, Verinnerlichung von Lösungen gegen verschiedene Deckungsvarianten, ein besseres Stellungsspiel in der Abwehr und im Abwehrverbund. Aber wir lassen die Kirche im Dorf und machen kleine Schritte. Da aber alle Spieler nächste Saison dabei sein werden, werden wir nicht von vorne anfangen müssen und uns stetig entwickeln.

Ich bin dankbar, dass ich mit dieser Mannschaft eine Saison arbeiten und spielen durfte, dass die Spieler mir vertraut haben und freue mich auf die nächste Saision.

Timo Meyer
Trainer Herren

nach oben
11.04.2017 - Saisonabschluss der 1. Herren


Trotz der unglücklichen und knappen Niederlage im letzten Saisonspiel gegen Bocholt feierten die Voerder Handballer eine erfolgreiche Saison. Das Ziel, die Klasse zu halten, konnte schließlich frühzeitig sicher gestellt werden.

Vor dem Ausklang bei Bratwurst und Bierchen ging der besondere Dank der Mannschaft an Dauer-Zeitnehmerin und den Guten Geist des TVV, Ute Schröder, sowie an Frauke Reinke, die Spielertrainer Timo Meyer als Mannschaftsbetreuerin tatkräftig unterstützt hat.


nach oben

05.04.2017 - Rückblick auf erfolgreiches Jahr

Rückblick auf erfolgreiches Jahr


nach oben

02.04.2017 - TV Voerde Handballkinder waren Spitze beim Citylauf in Dinslaken!


Von unserer Handballabteilung haben 10 Kinder, am 02.04.2017, am 12. Citylauf in Dinslaken erfolgreich teilgenommen. In den Altersklassen U10, U12 und U14 sind unsere Mädels und Jungs zu sportlichen Höchstleistungen angetreten. Bei schönem Wetter und viel Spaß haben sich unsere Kids auf der 2,5 km langen Strecke mit weiteren 900 Kindern gemessen!
Bei den Mädchen waren Ina Vahrenhorst, Pauline Jacobs und Mia Krause die jüngsten Teilnehmerinnen vom TV Voerde Handball. Ina belegte den 123. Platz in der Altersklasse U10 mit einer Zeit von 17:36 Min. (304. Platz gesamt). Pauline erreichte in 17:03 Min. den 108. Platz in dieser Altersklasse. Mia belegte einen sehr guten 23. Platz in der Altersklasse U10 mit einer Zeit von genau 14:00 Min. (84. Platz gesamt). Rike Vahrenhorst kam unter die besten 30 (29.Platz) in der Altersklasse U12 mit einer Zeit von 13:45 Min. (72. Platz gesamt). Leonie Markwardt belegte einen tollen 20. Platz in der Altersklasse U12 mit einer Zeit von 13:44 Min. (71. Platz gesamt). Last but not least schrammte Selina Bottländer ganz knapp am Sieg vorbei. Mit Platz 2 in der Altersklasse U14 belegte sie mit einer super Zeit von 11:17 Min auch den 5. Platz in der Gesamtwertung!
Bei den Jungs nahmen auch vier Sportsfreunde aus unserer Voerder Handballjugend teil. In der Altersklasse U10 konnten Aaron Rataj und Moritz Rhiem überzeugen. Aaron lief auf den sehr guten 95. Platz in seiner Altersklasse (U10), seine Zeit lautete 14:48 Min. und in der Gesamtwertung war das der 269. Platz. Moritz lief in einer Zeit von 12:20 unter die Top 30 (23. Platz in seiner Altersklasse U10), dies machte in der Gesamtwertung den 103.Platz. Der 3. Im Bunde war Joshua Weichert. Josh lief die 2,5 km in 12:18 und belegt damit einen tollen 28. Platz in der Altersklasse U12, in der Gesamtwertung war das Platz 98. Benedikt Jacobs wurde 129. in seiner Altersklasse U12 in 16:58 Minuten.
Alle Sportler waren begeistert und hatten eine Menge Spaß, auch wenn Sie mal nicht als Handballer aufgetreten sind. Dies könnte man allerdings im nächsten Jahr mal ändern und gegebenenfalls unter TV Voerde Handball die Kinder ins Rennen schicken. Natürlich wird dann vorab auch trainiert!
Einen herzlichen Glückwunsch von der gesamten Handballabteilung an unsere Laufwunder.

nach oben
26.03.2017 - F-Jugend zieht den Kürzeren in Kapellen (11:15)


Unsere F Jugend hat ein gutes Spiel bei den heimstarken Kapellener Handballern gezeigt. Ich möchte nicht unken und klarstellen, dass der Sieg von Kapellen völlig in Ordnung geht und nicht unverdient war.

Eine sehr großzügige Regelauslegung machte uns das Leben zwar sehr schwer, aber das muss man wegstecken können und die Kids müssen lernen auch damit umzugehen. Letztendlich war der Hauptgrund der Niederlage, dass wir leider nicht nah genug an den Gegenspielern waren, zu langsam nach einem abgeschlossenen Angriff in die Defensive gegangen sind und wieder einmal die Pfosten in Kapellen rund geschossen haben. Es gab ausreichend Chancen das Spiel zu gewinnen, allerdings haben wir den gut aufgelegten Torwart stark gemacht. Wir haben beim Torwurf nicht die Augen aufgemacht. Auf der anderen Seite hat sich Aike ebenfalls Bestnoten verdient, selten habe ich 2 Torhüter in der F-Jugend gesehen, die so klasse Paraden hingelegt haben.

Wir werden in den nächsten Trainingseinheiten das Werfen aus der Distanz (Sprungwurf über die Deckung) üben. Denn bei einer sehr defensiv agierenden Mannschaft ist das sicherlich ein gutes Mittel um zum Torerfolg zu kommen!

Die letzte Aktion des Spiels freute uns Trainer, als Fredericke zu ihrem persönlichen Torerfolg für unsere Mannschaft einnetzte. Heute möchte ich auch Leonie und Henriette hervorheben, die sich getraut haben den Kontakt zum Gegner zu suchen (Abwehr) und auch das ein oder andere mal mit Dampf selber gegangen sind.

Wir Trainer sind sehr stolz auf eure sehr gute Entwicklung in diesem Jahr und gratulieren allen Spielerinnen und Spielern und hoffen, dass alle dabei bleiben und nächste Saison versuchen noch besser zu werden!!!

nach oben
26.03.2017 - D-Mädels verlieren in Bocholt, zeigen sich aber wieder als Mannschaft!


Nach einer desolaten Vorstellung in der letzten Woche gegen den Lokalrivalen F´feld zeigte sich unsere Mannschaft wieder als eine Einheit. Die Abwehr war gegen die schon seit 4 Jahren eingespielte Mannschaft aus Bocholt in den ersten 12 Minuten super stark. Speziell der Mittelblock mit Fiona, Julia, Ilayda und Lea war in dieser Phase des Spiels kaum zu überwinden. Danach haben wir nicht mehr konsequent das umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben. Doppelpässe konnten wir nicht mehr verhindern, da wir die einlaufenden Angreiferinnen nicht begleitet haben und wir haben uns nicht mehr gut genug untereinander geholfen, wenn die individuell guten Angreiferinnen aus Bocholt sich im Eins gegen Eins durchgesetzt haben.

Im Spiel nach vorne haben wir noch Trainingsbedarf, allerdings wenn wir ohne Ball uns im Angriff bewegt haben, ist Bocholt in Not gekommen. Ich bin überhaupt nicht enttäuscht, denn gegenüber der letzten Woche waren wir eine ganze Klasse besser. Das Minimalziel, dass Ergebnis besser zu gestalten als in der Hinrunde, ist jetzt auch wieder geglückt. Nicht auszudenken, was passiert wäre, wenn wir unsere 7 Meter (3 Stück) versenkt hätten und unsere klaren Chancen genutzt hätten. (Hätte der Hund keinen Haufen gemacht hätte er den Hasen gehabt, ja ja!)

In die letzten beiden Spielen der Saison werden wir wieder als Favoriten gehen und werden versuchen dieser Rolle gerecht zu werden. Ziel wird es sein, den 5. Platz im Kreis Wesel zu halten und das wäre für unsere noch sehr unerfahrene Mannschaft ein toller Erfolg für die Saison 2016/2017.

Egal was kommt: Ihr habt euch alle hervorragend entwickelt und habt in dieser Saison große Fortschritte gemacht.

nach oben
15.03.2017 - Erste Mannschaft beendet Negativserie gegen Uedem


Nachdem wir in den vergangenen Wochen nie auch nur ansatzweise unser volles Leistungsniveau erreichen konnten, kam unser Negativlauf mit einer Niederlage gegen den Tabellenletzten aus Rhede zu seinem Höhepunkt. Zum kommenden Heimspiel gegen Uedem stand also, zum wiederholten Male in dieser Saison, Wiedergutmachung auf der Agenda. Da wir zudem in Pokal und Liga schon zweimal gegen die Gäste verloren hatten, wollten wir nicht noch ein weiteres Mal als Verlierer das Feld verlassen.
Kapitän Stephan gab schon in der Kabine die Richtung vor und bereitete uns alle auf das erwartete harte und umkämpfte Spiel vor. Zu Beginn entwickelte sich ein offener Schlagabtausch und es gelang keiner Mannschaft sich einen Vorsprung zu erarbeiten. Die vom Gegner gespielte offensive Deckung der beiden Halben überraschte uns zwar früh im Spiel, wir konnten den sich daraus ergebenden Freiraum aber gut nutzen. Auch unsere Abwehr besann sich wieder auf seine Stärken und konnte den Gegner früh stören und ihm unsere Spielweise aufzwingen. Etwa zur Mitte der ersten Halbzeit gelang es uns dann auch den ersten Zwei-Tore-Vorsprung zu erarbeiten. Diesen konnten wir fast bis zur Halbzeit halten, dennoch ging es nur mit einem knappen 12:11 in die Kabine.
Die Halbzeitansprache fiel entsprechend kurz aus und wir wollten uns vor allem darauf konzentrieren nach der Halbzeit nicht wieder schnell ins Hintertreffen zu geraten. Dies gelang uns mehr als gut und bis zur 46. Spielminute konnten wir uns einen 21:12 Vorsprung erspielen. Unser Angriff nutzte seine Chancen und vor allem die Abwehr brachte den Gegner ein ums andere Mal zum Verzweifeln. Bis zum Ende gelang es den Uedemern zwar den Vorsprung wieder etwas zu verkürzen, wir gerieten allerdings nie in Gefahr den Sieg noch einmal abzugeben.
Alles in allem steht ein verdienter 27:22-Sieg gegen einen Tabellennachbarn bei dem wir endlich wieder mit Kampf und Leidenschaft zur Sache gingen. Am Samstag geht es nach Issum, auch dort wollen wir die Punkte mit nach Hause nehmen.
TVV: Gnielka (5), Buchwald (4), Chanboura, Drange, Königshaus, Lesniak, Reinke (alle 3), Graf (2), Kraul (1), Bozali, Peters, Bauch, Hausbrandt

nach oben
12.03.2017 - D-Mädels verlieren 10:13 gegen Dinslaken


Erneut müssen wir ohne Punkte gegen eines der Topteams der Liga den Kürzeren ziehen. Es ärgert uns ungemein, sogar so sehr, dass nach dem Spiel Tränen geflossen sind. Das zeigt aber nur, dass wir mit Herzblut dabei sind. Ärgern tun wir uns nicht, wenn wir deutlich verlieren, sondern nur, wenn ein Sieg auch drin gewesen wäre.
Das war heute gegen den Tabellenzweiten der Fall und das war auch schon gegen den 1. HMI der Fall. Ich will damit sagen, auch wenn wir gegen die ganz oben noch nicht punkten konnten, ist es nicht von der Hand zu weisen, dass wir auf Augenhöhe sind. Heute muss ich sagen, waren die gewohnt starken Torleute nicht der ganz große Rückhalt. Das ist dann mal so und das werden wir als Mannschaft zu tragen wissen.
Unsere Keeper sind am bisherigen Erfolg in dieser Saison massiv beteiligt und wenn es so wie heute mal nicht klappt, kann sich Dinslaken freuen. Ich habe heute kein gutes Angriffsspiel gesehen, allerdings über weite Teile in der Abwehr. Trotzdem bin ich stolz auf euch, da meines Erachtens ein Unentschieden gerecht gewesen wäre. 2 verschossene 7-Meter und einige klare Chancen wurden erneut nicht genutzt. Somit haben wir uns diese Niederlage selbst zuzuschreiben.
Zu viele leichte technische Fehler auf beiden Seiten machten das Spiel nicht sehr ansehnlich. Unsere Abwehr stand gut, allerdings sind wir in der 2. Halbzeit gerade bei Freiwürfen des MTV nicht rechtzeitig herausgetreten und kassierten so einfache und unnötige Gegentreffer.
Unterm Strich war es vom Ergebnis erneut eine Steigerung zum Hinspiel und das zählt. Wir entwickeln uns besser und schneller als der Gegner und das nicht nur heute. Wenn wir aus diesen Niederlagen lernen und gestärkt heraus gehen, wird diese Mannschaft noch viele Erfolge feiern. Ich sehe bei allen den Willen und wir 3 Trainer sind stolz, Teil dieser Mannschaft zu sein. Ich möchte mich heute bei denen bedanken, die ohne Murren wenige bis keine Spielanteile erhalten haben! Es ist nicht einfach allen gerecht zu werden und gleichzeitig den Erfolg im Auge zu haben.
Im nächsten Spiel kommt es zu einem Stadtduell. Auch in diesem Spiel werden wir nicht Favorit sein und können befreit aufspielen, aber wir haben einiges gut zu machen, da wir im Hinspiel eines unserer schwächsten Spiele gemacht haben.

Mit sportlichem Gruß, Michael

nach oben
12.03.2017 - Suuuuper F-Jugend bringt 2 Punkte aus Borken mit nach Hause!


Klasse, wie diese Mannschaft spielt. Spielerisch und von der Ballsicherheit sucht diese Truppe Ihresgleichen. Heute sind wir in der ersten Halbzeit (5:7) fast in Schönheit gestorben. Wir haben einfach zu viel gespielt und zu wenig Druck ausgeübt. Es ist schön, wenn wir alle ins Spiel einbinden, aber eben nicht immer effektiv. Aike hat heute das leider krankheitsbedingte Ausfallen von Phil vergessen gemacht. Gute Besserung Phil.
Auch konnten wir uns heute auf die vielen Tore, die Luc oft macht, nicht verlassen, da dieser mit einem dicken Fuß auch nicht dabei sein konnte, somit haben andere die Verantwortung angenommen und selber die Tore gemacht. Johann und Moritz haben sich da mal mit je 5 geworfenen Toren ein Sonderlob verdient.
Hohoh, dann hat Nevio sein erstes Spiel für die glorreiche F-Jugend absolvieren können und war direkt mit 2 Treffern erfolgreich (Glückwunsch). Als letzte konnte sich Robin und Tim noch je mit einem sehenswerten Tor in die Torschützenliste eintragen. Das Wichtigste war allerdings, dass auch unsere Mädels Leonie, Lena, Lynnea und unser Henry in der Abwehr ihren Job gemacht haben und dann schöne Pässe, die dann zu Toren geführt haben, spielten.
Das war heute eine tolle Mannschaftsleistung und alle hatten Ihren Anteil dazu beigetragen. Selten waren die Trainer am Ende so zufrieden wie heute (8:14).

Euer Trainergespann

nach oben
11.03.2017 - Minihandballfest 3/2017


Unsere Jüngsten sind am Samstag erstmals mit ihren neuen Trikots aufgelaufen. An dieser Stelle danken wir dem Sponsor Gereon Reglinski.
Stolz wie die Großen konnten wir mit 2 Mannschaften an dem Turnier teilnehmen. Sowohl die Neulinge als auch ein paar "erfahrenere " Spieler haben viel Spaß gehabt.
Einige Kinder haben ihr erstes Tor geworfen.
Das Trainerteam freut sich sehr, dass wir so viele Kinder in Voerde an das Handballspiel heranführen dürfen.
Und wie man heute gesehen hat, haben selbst die jüngsten Handballkinder gut auf dem Platz um den Ball gekämpft.

nach oben
04.03.2017 - D-Mädels gewinnen in Issum 17:7!


Der TV Issum zählt zum unteren Mittelfeld der Liga. Heute mussten die Mädels mit der Bürde über den Rhein, ein Favorit zu sein. Dem sind sie auch gerecht geworden, allerdings war das, was Phasenweise im Angriff gespielt wurde, nur schwer zu ertragen. Sehr statisch, kaum Bewegung ohne Ball, wenig Spielwitz und wenig Ideen. Die Abwehr war mal wieder bis auf sehr wenige Ausnahmen stabil und gut. Das Tempospiel ist leider noch nicht so, wie wir Trainer uns das vorstellen, allerdings ist das auch im Training nur schwer zu üben, wenn man ständig nur eine Hallenhälfte hat, in der man trainieren kann.
Immer wieder fallen die Spieler des jungen Jahrgangs positiv auf. Heute möchte ich Josy und Tiffy ein sehr positives Zeugnis für die gezeigte Leistung ausstellen. Gut gemacht Ihr Beiden.

Ich werde nicht müde immer wieder zu erwähnen, dass wir auch dieses Spiel vom Ergebnis her besser gestaltet haben als in der Hinrunde. In der Hinrunde gewannen wir 13:9 und heute konnten wir das Spiel mit 10 Toren Unterscheid zu unseren Gunsten entscheiden.
Allerdings muss man sagen, dass wir erneut an unserer Abschlussschwäche leiden. Im Training knallen wir unseren Torhüterinnen die Bälle gezielt in die Ecken und im Spiel scheint das Ziel oft die gegnerische Torhüterin zu sein. Wenn wir dieses Hemmnis beheben und das Tempospiel umsetzen, wird es sicher für jede Mannschaft sehr schwer in dieser Liga!
Es folgen nun 3 Spiele, auf die wir uns sehr freuen. Gegen den MTV, 08/29 und den TV Bocholt haben wir noch was gut zu machen !
Mit sportlichem Gruß, Michael .

nach oben