Aktuelles
aus der Saison 2020/21
TV-Voerde Handball auf Facebook
Instagram_logo_2016

letzte Änderung am
16.05.2024

Teamgeist-Logo-klein
Handball-Knigge
Handball-hilft-web

 

Nachrichten Saison Config

von 3


News Übersicht für diese Seite:






28.09.2020 - Eine winzige Veränderung heute, eine dramatische Veränderung morgen

Heute ging es zuhause gegen Xanten. Ohne irgendwelche Daten oder ausreichende Eindrücke von unserem Gegner startete die männliche A-Jugend das Spiel. Relativ gut besetzt ging es also los und die Spieler wussten und waren drauf eingestellt, dass dieses Spiel anspruchsvoller wird als die davor. Vorab muss man sagen, dass Xanten in guter Besetzung war und schönes Handball gespielt hat. Abwehr und Angriff waren mit ordentlich Druck kaum zu stoppen oder zu durchbrechen.

Jetzt zu unseren Jungs. Ich möchte die Jungs loben und motivieren, weiter zu kämpfen und nicht die Köpfe hängen zu lassen. Man hat heute gesehen, dass die Jungs kämpfen können. Zwischendurch war natürlich der Kopf auf die Schulter gelegt und die Stimmung war am Boden. Doch durch einzelne Momente streckte sich der Kopf und die Stimmung war da. Wir konnten nicht ganz zeigen, was wir so drauf haben, aber spielerisch mithalten. Abwehr war da, aber mit zwischenzeitigen Aussetzern und zu wenigen Absprachen. Tempo war gut, aber auch da mit Luft nach oben. Angriff war schön anzusehen und es wurden tolle Tore erzielt.

Gute Zusammenarbeit mit dem Kreisläufer und auch die außen hatten ihre Chancen. Der Abschluss muss aber kontinuierlich besser werden. Ansonsten muss man, wie gute Handballer, dass Spiel verdientermaßen an die Xantener abgeben. Respekt. An sich fand ich es eine solide Leistung und durch solche Spiele lernt man. Kopf hoch Jungs! Wir sind gut und haben das gegen einen starken Gegner so gut wie es geht auch gezeigt. Es war halt nicht unser Tag. WICHTIG! Wir sind eine Familie. Zusammenhalt ist das wichtigste.
Ergebnis 19:30 aus Voerder Sicht.

Jungs, es macht mega Spaß mit euch und ich bin stolz euer Trainer zu sein. Kopf hoch und immer weiter machen. Fühlt euch bitte alle angesprochen. Es ist mega-geil mit euch. DANKE

Weiter so und zum Abschluss: Fokus auf 3. … 1 … 2 … 3 … Fokus. Grün Weiß!

Mit dabei: Moritz, Nik, Dean, Lukas H., Lukas G., Merlin, Finn, Sven, Luke, Sebastian und Marvin.

Nächste Woche Samstag, den 03.10.2020, geht es auswärts weiter. Es geht gegen Bocholt um 15:10 Uhr. 💚

Bleibt gesund und bis die Tage

Mit sportlichen Grüßen
Matthias


nach oben

28.09.2020 - Pflichtpunkte gegen die HSG Hiesfeld Aldenrade!

Pflichtpunkte gegen die HSG Hiesfeld Aldenrade!
Erst einmal zu unserem Gegner von heute. Die HSG, mit nur 7 Spielern am Start, verkaufte sich toll. Die Jungs haben alles gegeben und ein großes Handballherz gezeigt.

Andreas Zimmermann hat wie gewohnt die Partie im Griff gehabt und pfiff das Spiel souverän.
Unsere Jungs, heute zahlreich und mit voller Bank angetreten, hatten sich einiges vorgenommen, aber es wollte heute nicht so recht gelingen.

Wir waren vermutlich unbewusst etwas nachlässig in dieses Spiel gegangen, da klar war, dass wir die doppelte Anzahl an Spielern dabei hatten wie der Gegner.

Wir sind nicht wie geplant in unser Tempospiel gekommen, die TGs fielen aus, die 2. Phase wurde zwar angezogen, aber nicht effektiv umgesetzt, im Gegenteil.

Durch zu hektisches Verhalten, technische Fehler und ein unpräzises Passspiel, verloren wir immer wieder unnötig den Ball und brachten somit die HSG immer wieder ins Spiel. Nach einer zwischenzeitlichen Führung des Gegners wurde eine Auszeit genommen um wieder Ruhe ins Spiel zu bringen.

Eine Schwachstelle in der Abwehr des Gastgebers wurde gesehen und Timo hatte mit seinen individuellen Fähigkeiten dann die Wende eingeleitet. Damit gewann die Mannschaft auch wieder an Überzeugung und damit schlussendlich auch das Spiel. Heute hatten einige nicht ihren besten Tag, dies konnten wir aber als Team kompensieren.

Das Spiel haben wir allerdings völlig verdient gewonnen und dass es 2 Punkte waren, die wir mit nach Hause nehmen konnten, ist unterm Strich am wichtigsten. Mit 4 zu 4 Punkten sind wir nun im Mittelfeld der noch jungen Saison und erwarten als nächsten Gegner eine junge, schnelle Truppe aus Kapellen in eigener Halle.

nach oben


22.09.2020 - Die Kleinen schon fast ganz groß

Für unsere männliche C-Jugend ging es heute im Heimspiel gegen Borken. Das zweite Saisonspiel ging geschwächt los. Mit 8 Spielern traten wir an und nur dank der Unterstützung der D-Jugend waren wir letztendlich Spielfähig. Wir konnten uns beim Training gut vorbereiten und uns auf die Saison und gerade auf das zweite Spiel gegen Borken hin ordentlich verbessern.

Mit dem nötigen Ehrgeiz und einfach Bock, wieder auf der Platte zu stehen, ging es zur besten Sendezeit los mit unserem Spiel. Etwas nervös startete also das Spiel. Über das ganze Spiel ging es hin und her, aber wir konnten die Führung für uns gewinnen und mit Glück aber natürlich auch mit Geschick den Sieg einfahren. Zwischenzeitlich zeigten uns die Spieler, wie einfach doch Handball sein kann.

Schönes Freilaufen mit dem nötigen Druck und der Willensstärke, das Spiel zu gewinnen. So konnten wir zeigen, was wir können und konnten beweisen, dass ordentlich Feuer in der männlichen C-Jugend steckt. Natürlich waren auch technische Fehler da, die wir unbedingt abschalten müssen, damit das Spielen noch geiler wird. Einige Lücken wurden noch nicht richtig wahrgenommen und erkannt und auch die Abschlüsse waren nicht immer zu 100% gewollte, dennoch hat sich mit Glück doch fast jeder Ball den Weg ins Tor gebahnt. Solide Leistung mit Luft nach oben.

Ansonsten kann man nicht meckern. Ich bin sehr zu Frieden mit meiner Mannschaft, die Lust hat und zeigt, was sie kann.

Ergebnis aus Voerder Sicht 20:18.

Mit dabei war: Cihan, Niklas, Benedikt, Moritz S., Moritz R., Phil, Santino, Janek

Danke für die Unterstützung am Kampfgericht, liebe Ute!

Ich bin gespannt, was die Saison noch so für uns offen hält. Ich bin jetzt schon wieder heiß auf das nächste Spiel und habe Lust eine schöne Saison 2020/2021 mit euch allen zu bestreiten.

Als nächstes geht es für uns am Samstag, den 26.09.2020, zu unserem 3. Spiel. Wir spielen auswärts gegen Bocholt.

Folgt uns gerne auf unserer offiziellen TV Voerde Handball Instagram Seite —> tvv_Handball

Mit sportlichen Grüßen
Matthias

nach oben


21.09.2020 - Erste Heimniederlage der TV Voerde Herren

Eine tolle Moral bewies unser Team heute gegen einen aus meiner Sicht Meisterschaftsfavoriten aus Lintfort. Bis 4 Minuten vor Schluss der ersten Hälfte haben wir überzeugend gegen einen sehr fitten und guten Gegner mitgehalten. In der Endphase des ersten Durchgangs haben wir erneut sehr gute Möglichkeiten liegen gelassen, schauten hoffnungsvoll dem Ball hinterher, ob er denn nun reingeht und genau diese 1 bis 2 Sekunden waren unser Untergang, da Lintfort schnell und umgehend schaltete. Anstatt in 2 bis 3 Situation ein Tor näher heran zu kommen, knallte es aus dem Tempogegenstoß von Lintfort heraus und innerhalb von wenigen Aktionen lagen wir mit 6 Toren zurück.

In der Halbzeit war die Stimmung entsprechend und der Glaube war fast erloschen. Den Jungs wurde das, was sie gut gemacht haben, vermittelt und dass Handball sehr durch die Emotionen geprägt ist.

Bis zum 11:18 in der 37. Minute konnte keine Mannschaft entscheidende Akzente setzen. Ich denke, dass es zu diesem Zeitpunkt auch nicht mehr viele in der Halle gab, die gegen den wie gesagt sehr gut auftretenden Gegner noch an unser Team geglaubt haben. Es sollte anders kommen, da man sich früher in Voerde nie sicher sein konnte und sich immer einem Team gegenübersah, das nie aufgab.

Die alten Zeiten sind zurück! Von Minute zu Minute holten wir auf und der psychologische Vorteil war auf unserer Seite. Von 11:18 sind wir in der 58.Minute das ersten Mal nach dem 1:0 wieder in Führung gegangen, um dann am Ende mit 21 zu 22 zu verlieren.
Das ist echt hart, denn dieses Team hätte einen Punkt ganz sicher verdient gehabt und Lintfort war sichtlich erleichtert, das Spiel am Ende gewonnen zu haben.

Ich möchte mich bei einigen Jungs, die sicherlich zu wenig gespielt haben, entschuldigen, dies wird zeitnah verbessert. Es liegt mir auch fern, wieder zu jammern, dass uns in diesem Spiel leider wieder mind. 4 wichtige Spieler fehlten. Denn das, was die Jungs zeigten, die da waren, war mehr als respektabel. Das ist halt Kreisliga, du weißt nie ob der Gegenüber komplett antritt und wen du selbst so auf der Platte haben wirst.

Auf jeden Fall haben wir ein tolles Team und die Stimmung ist gut, die Freude am Handball ist da und das ist weiterhin die Basis für diese Entwicklungssaison!


nach oben


19.09.2020 - Wenn du alles gibst, dann kannst du dir auch nichts vorwerfen


Zum zweiten Auswärtsspiel in dieser Saison trat unsere männliche A-Jugend gegen HC Sterkrade 75 an. Mit noch dem Heimspiel von letzter Woche im Kopf gingen wir hochmotiviert an das Spiel ran.

Auch durch ein Testspiel davor konnten wir uns schon relativ sicher sein, dass die nächsten 2 Punkte nach Voerde gehen. Mit 11 Spielern ging es also los.

Wie bei jedem Spiel muss man erst mal rein kommen und die Dynamik und das Gefühl für das Spiel bekommen. Nach wenigen Minuten standen wir geschlossen und mit dem Gedanken vom Testspiel locker, aber ehrgeizig in der Abwehr.

Es wurde verschoben, man hat sich unterstützt und der Wille war da, das Ergebnis der Gegner klein zu halten. Unser Ziel war es hohes Tempo zu spielen und schnelles von Abwehr auf Angriff umzuschalten. Das zeigt auch das Ergebnis. Durch schnelles Spielen und mit einigen Überraschung auch im Angriff konnten die Jungs uns zeigen, dass sie Bock haben.

Spielzüge liefen gut und auch das Rückzugsverhalten in die Abwehr klappte unter hohem Tempo. Ziel war es 100% zu geben und ordentliches Tempospiel nach vorne. Schönes Zusammenspielen und ein paar geile Dinger zaubern. Starke Leistung Jungs! Großes Lob an die beiden Leute bei uns im Tor. Mit Auge sag ich nur.

Natürlich lief nicht alles reibungslos und einige Abschlüsse waren unplatziert und zum Ende hin waren ein paar technische Fehler auch dabei. Aber das soll mal Nebensache sein. Ansonsten Top-Leistung, geile Atmosphäre und man sieht, wie sich die Jungs machen. Immer weiter kämpfen und somit vereint und verdient gewinnen oder halt auch verlieren. Ergebnis 44:5 aus Voerder Sicht.

Weiter so!

Mit dabei: Moritz, Nik, Dean, Lukas H., Lukas G., Merlin, Till, Finn, Sven, Sebastian und Marvin.

Nächste Woche Sonntag, 27.09.2020, geht es bei uns zu Hause in der grünen Hölle weiter und wir empfangen den TuS Xanten um 16:15 Uhr.

Schaut gerne mal vorbei und unterstützt uns und den Verein mit Followern und verpasst nie wieder die neusten und wichtigsten Beiträge rund um den TV Voerde Handball und unserer männlichen A-Jugend. 💚

Instagram: männliche A-Jugend Seite -> tvv.handball_a_jungen

Bleibt gesund und bis die Tage

Mit sportlichen Grüßen
Matthias

nach oben

14.09.2020 - Ein moralischer Sieg in Lohberg!


Was für ein Spiel in Lohberg von unserer 1. Herrenmannschaft. Nachdem es an Absagen für das erste Saisonspiel im Derby nur so hagelte waren wir alle erst einmal nicht so guter Laune. Aus der miesen Stimmung gelang es aber eine Trotzreaktion zu puschen.

So traten die Jungs, die die grün -weiße Fahne an diesem Tag in Lohberg hoch hielten, dann auch auf. Und sie waren nicht einen Deut schlechter als der Gastgeber.

Reihenweise wurde der Pfosten rund geschossen, 7m verworfen und 100%ige ausgelassen. Das ist halt so, wenn man die Dinger vorne nicht macht wird’s schwer.

Es war ärgerlich, aber dadurch, dass wir uns so viele Chancen erarbeitet hatten, ist mir vor der Zukunft nicht bange. Für mich als Trainer war es allerdings ein tolles Spiel.

Die taktischen Anweisungen wurden durchgezogen, der Kampfgeist war sehr ausgeprägt, in einer Szene zu ausgeprägt und das Team funktionierte als Team.

So eine Mannschaft, die sich so zerreißt und kämpferisch gibt, macht es auch Spaß zu coachen, auch wenn es heute nicht zu 2 Punkten gereicht hat.

Am Schiedsrichter darf man diese Niederlage ganz sicher nicht fest machen, ein Lob an den Spielleiter. Der VFB hat dieses Spiel verdient gewonnen, da gibt es gar keinen Zweifel dran.

Mittwoch geht es schon in eigener Halle auf unserer Trainingszeit weiter, da dann vermutlich mit voller Kapelle.

nach oben

14.09.2020 - TVV-D-Jugend gewinnt gegen den MTV Dinslaken 23 zu 22

Gegen einen der Meisterschaftsfavoriten aus meiner Sicht, hat sich unser junges Team durchgesetzt. Die im Schnitt ein Jahr jüngeren Spieler des TVV waren bis zum ersten Drittel der 2. Hälfte die spielerisch deutlich bessere Mannschaft und führten somit auch verdient mit bis zu 6 Toren.

Danach stellte Dinslaken um und verteidigte offensiv, womit wir zeitweise nicht zurechtkamen und das umgestellte Spiel brachte uns um unser Konzept. Im Spiel auf Veränderungen zu reagieren ist ein Punkt, den unsere jungen Wilden noch lernen müssen. Aufgrund dessen, dass wir 5 Spieler nicht dabei hatten, fehlten uns sowohl die Alternativen als auch in dieser Phase der Mut und die Kraft (Laufbereitschaft ohne Ball) um darauf zu reagieren. Die Jungs, die bis dahin schon sehr viel investierten, konnten das geforderte seitens der Bank nur noch bedingt umsetzen. Somit retteten wir uns knapp ins Ziel und gewannen dieses Derby nicht unverdient.

Der MTV hätte sicherlich aufgrund der starken 2. Hälfte einen Punkt verdient gehabt, aber so ungerecht ist der Sport halt manchmal. Insgesamt leisteten sich beide Mannschaften noch erstaunlich viele technische Fehler. Die lange handballfreie Zeit machte sich dahingehend noch bemerkbar, aber das wird sich sicherlich auch bald legen.

Ein wie ich finde gutes D-Jugend-Handballspiel konnten die Zuschauer bewundern. Coronakonform hatte eine begrenzte Anzahl von Menschen dieses Spiel verfolgen können. Dafür hatte unser Jugendwart persönlich (mit Unterstützung von Ute) Sorge getragen und bemühte sich, dass alles reibungslos über die Bühne ging, vielen Dank dafür!

Ich wünsche unseren Gästen, Zuschauern und Spielern weiterhin viel Gesundheit, so dass wir die Saison hoffentlich durchbekommen. Tut alles dafür und haltet Euch bitte auch weiterhin an die Konzepte!

Mit sportlichem Gruß
Michael


nach oben

14.09.2020 - Wann, wenn nicht jetzt? Wo, wenn nicht hier? Wer, wenn nicht wir?

Zu unserem ersten Heimspiel in dieser Saison trat unsere männliche A-Jugend gegen den Moerser SC an. Natürlich mussten wir erstmal das Spiel am vergangenen Wochenende bei Seite schieben, um uns auf das nächste Spiel zu konzentrieren. Das Spiel verloren wir leider mit 25:28 gegen Bottrop.

Doch das schafften wir. Wieder mit neuem Eifer und dieses Mal in unserer „Grünen Hölle“ wollten wir das Unmögliche schaffen. Schon am Anfang war die Ansage: „Zeigt, was ihr könnt und schafft, was ihr nicht könnt“. Eine sehr lobenswerte allgemeine Mannschaftsdynamik ist zu spüren. Alle Spieler haben Bock und das sieht man, glaube ich, bei jedem Spiel und ich natürlich auch beim Training. Die Atmosphäre ist hervorragend und natürlich sind auch Emotionen da. Ob sauer, glücklich oder einfach nur stolz auf einen gelungenen Block der Abwehr, beim Handball ist alles drin.

Zum Start des Spiels mussten wir erstmal reinkommen und mussten mit einen Rückstand starten. Es war aber nötig sich direkt einen Kopf zu machen. Mit einer wahnsinnigen Abwehrleistung — Respekt an alle — konnten wir aufholen und vorbeiziehen. Über das ganze Spiel konnten wir eine 5-Tore-Führung ungefähr halten, so dass eine Niederlage nicht zu befürchten war. Ein dickes Lob geht an die Abwehrleistung von allen. Unfassbare Leistung. Super Jungs ! 💚

Mit dabei: Moritz, Nik, Dean, Luke, Lukas H., Lukas G., Merlin, Till, David, und Marvin.

Nächste Woche Samstag, den 19.09.2020, geht es in Sterkrade um 14:15 Uhr weiter.

Man sieht sich und bleibt gesund!

Mit sportlichen Grüßen
Matthias


nach oben

14.09.2020 - Der frühe Vogel spielt Handball

Am vergangen Sonntag ging es für unsere weibliche B-Jugend schon um 9:00 Uhr morgens nach Dinslaken. Ausgeschlafen und voller Tatendrang ging es also los und der Startschuss fiel - für die Saison und unser erstes Spiel.

Jetzt hieß es endlich wieder das machen, was wir am besten können - Handball spielen. Ein großes Ziel setzten wir uns erstmal nicht und gingen an das erst Spiel gelassen und entspannt, aber ehrgeizig und motiviert heran.

Schon zu Anfang des Spiels zeigte sich, dass alle Mädels sich freuen. Das Training zeigt sich und das, was wir die ganze Zeit geübt haben. Die Spielzüge haben super funktioniert und der Angriff war dynamisch und geordnet.

Ein großes Lob geht an die Abwehr, meiner Meinung nach eine der besten. Es wurde verschoben, die Spielerinnen haben sich gegenseitig unterstützt und die Absprache mit Torwart war auch hervorragend. Leider konnte nicht immer wie gewünscht der Abschluss gelingen und einige Würfe mussten wir verkraften. Alle Spielerinnen haben gezeigt, dass wir richtig guten Handball spielen und Bock haben die Saison zu rocken.

Ich bin so froh eine Mannschaft zu sehen, die sich so gut entwickelt hat und dass alle wahnsinnig Bock haben zu spielen und genau das ist das Wichtige.

Mit dabei war: Lea, Sina, Fiona, Julia, Ilayda, Selina, Josy, Hannah, Olivia,

Nächste Woche geht es am Sonntag, den 04.10.2020, gegen TV Borken um 15:45 Uhr weiter. Wir spielen bei uns zu Hause.

Ich freue mich schon auf die Saison und auf weitere schöne Trainings- und Spieltage mit euch.

Weiter so und bleibt gesund!

Mit sportlichen Grüßen
Matthias


nach oben

11.09.2020 - Erstes Auftakt Spiel der männlichen A-Jugend

Erstes Spiel nach zu langer Zeit. Direkt geht es auswärts nach Bottrop. Die Jungs waren heiß auf das erste Spiel nach einer zu langen Pause durch das Coronavirus. Auch dort hat die Pandemie ihre Spuren hinterlassen, so dass natürlich auch Hygienevorschriften eingehalten werden mussten.

Trotz dieser Einschränkungen wurden meine Jungs je näher es zum Anpfiff ging immer motivierter und hatten einfach Bock, das Runde in das Eckige zu ballern. Sichtlich erfreut und hochmotiviert fing also das erste Spiel der männlichen A-Jugend des TV Voerde an.

Leider geschrumpft und nicht in voller Besetzung ging es los. Einige technische Fehler und einige unplatziert Würfe haben uns letztendlich den Sieg gekostet. Es war eine solide Mannschaftsleistung, aber mit Luft nach oben. Die Stimmung war gut und gekämpft wurde auch, so dass ein 5-Tore-Rückstand aufgeholt wurde.

Mit dabei: Moritz, Nik, Dean, Luke, Lukas H., Lukas G., Sven, Merlin, Till, David und Finn.

Ich habe Bock auf die weiteren Spiele und wir werden eine geile Zeit haben. Nächste Woche am 13.09.2020 geht es in der grünen Hölle um 13:35 Uhr weiter und wir empfangen den Moerser SC.

Mit sportlichen Grüßen
Matthias


nach oben


10.09.2020 - Der TVV bezwingt eine körperliche Wand in Uedem!

Eine sehr gute Schiedsrichterleistung muss erst einmal gewürdigt werden, ein engagiertes aber nie überhartes Spiel wurde gut geleitet. Uedem spielte in der ersten Halbzeit eine nicht erlaubte 3:3 Deckung, allerdings wurde das umgehend behoben nach einer Anmerkung in der Halbzeit. Respekt, denn das haben wir auch schon woanders ganz anders erlebt!

Als erstes gilt es nicht dem überragenden Erik ein Lob auszuschütten, sondern unserem Ben, der mit Mama bis Uedem fährt und zur Halbzeit sagt, lass Erik weiterspielen. In erster Linie hat Ben diese Entscheidung getroffen, da er gesehen hat, welch einen tollen Tag der Mannschaftskollege Erik heute erwischt hat und des der einen sehr entscheidenden Anteil an diesem Sieg trägt. Aber sich selbst zurück zu nehmen und das Feld zu überlassen, weil es der Mannschaft an diesem Tag vermutlich den Sieg bringt, ist für einen fast Elfjährigen überragend. Toll Ben!!!! Ben wurden seine Spielanteile in den nächsten Spielen selbstverständlich zugesichert:

Wir haben auch in Uedem eine Menge experimentiert, aber im Angriff wollte nicht viel gelingen. Uedem komprimierte seine Abwehr in der Mitte und ließ unsere noch sehr jungen Außen werfen, bei einem sehr starken Keeper. Somit wurde unser Spiel gehemmt und die Ballverluste ohne Torerfolge stiegen in die Höhe. Auch sind Varianten nicht zum Zuge gekommen, aufgrund eines unorthodoxen Abwehrverhaltens. Uedem, im Schnitt fast 2 Jahre älter als wir, profitierte von der körperlichen Überlegenheit und kämpfte sich auf 12 zu 12 nach einem 6-Tore-Rückstand heran. In der Auszeit wurde das letzte Mittel gezogen, welches schlussendlich auch zum Erfolg führte, aber nicht die Mannschaft weiterbringt.

Es war ein schlechtes Spiel im Angriff, ein gutes Spiel in der Verteidigung mit einem super Torwartgespann. Unterm Strich steht ein Sieg, welchen wir den verletzten Spielern Aaron, Luc und auch unseren beiden Jungs Ali und Hussein, die heute nicht dabei sein konnten, widmen!

Aller Anfang ist schwer und dieses Jahr fängt mit einem zähen Sieg an und ich bin davon 100-prozentig überzeugt, dass die Jungs sich in diesem Jahr extrem entwickeln werden.


nach oben


31.08.2020 - D-Jugend verliert das Freundschaftsrückspiel gegen die JSG Hiesfeld

Mit 23 zu 24 haben unsere D-Kids gegen den Nachbarn das Nachsehen. 3 Drittel wurden gespielt, in denen wir viele Ansätze gesehen haben, woran wir arbeiten können und müssen.

Ein von beiden Seiten auf Augenhöhe geführtes Spiel offenbarte viele Baustellen, aber auch gute Ansätze. Sehr rotierend wurden viele Spieler auf unterschiedlichsten Positionen eingesetzt, um die Variabilität und Möglichkeiten herauszufinden. Dass dadurch sowohl der Spielfluss als auch die Sicherheit verloren geht, bleibt ja nicht aus. Wir sehen, dass wir in diesem Jahr eine ganze Menge zu lernen haben und uns in Geduld üben müssen.

Allerdings ist das Potential unserer Jungs unumstritten. Aufgrund dessen, dass die JSG im Kreis Rhein Ruhr spielt, nur einen kurzen Anfahrtsweg beschert und auf Augenhöhe spielt, sind weitere Testspiele im Laufe der Saison beidseitig erwünscht und werden somit geplant.

Wir wünschen unseren Trainingskontrahenten aus Hiesfeld/Aldenrade eine verletzungsfreie und erfolgreiche Saison im Kreis Rhein Ruhr.


nach oben


22.08.2020 - Prämiere im Löwenkäfig

Die Herren des TV Voerde sind der Einladung der Hamborner Löwen gefolgt. 2 Kreisligisten testeten bei subtropischen Temperaturen 3 mal 20 Minuten plus einmal 15 Minuten. Es gab schon viel Gutes zu sehen und vor allem haben alle einen Schritt nach vorne gemacht im Verhältnis zum Schermbeck-Spiel.

Sein erstes Spiel machte Tim für uns und zeigte, dass er für diese Mannschaft noch wertvoll wird und schon ist. Wir hatten 2 A-Jugend-Torhüter und mit Jan einen etatmäßigen Keeper im Kasten. Ein Sonderlob erarbeitete sich Nick dabei, der Jungjahrgang-Spieler aus der A-Jugend hat in den ersten 20 Minuten gerade 5 Mal hinter sich greifen müssen und wusste mit einer starken Leistung zu überzeugen.

Insgesamt war es ein sehr engagiertes Spiel von beiden Seiten und somit ein guter Test. Wie es sich unter Handballern gehört, haben sich nach dem Spiel alle gut verstanden, so dass einem Rückspiel in Voerde nichts im Wege steht.

Die beiden Mannschaften begegneten sich auf Augenhöhe, was mich sehr begeisterte, da wir eigentlich noch lange nicht da sind und sein können, wo ich mit diesen Jungs hin will. Das zeigt, dass die Mannschaft Potential hat, vor allem wenn unsere Verletzten noch dazu stoßen.

Das Umschaltspiel nach vorne und vor allem zurück war in den ersten beiden Viertel noch nicht optimal, allerdings haben alle die 2. Phase durchgezogen, obwohl es bei dem Wetter sichtlich schwer fiel. Im Angriff passen die Abläufe noch nicht, aber das haben wir auch bis dato noch nicht in den Fokus genommen und es wird sicherlich auch noch eine ganze Weile dauern.
Wir wünschen unseren Gastgeberlöwen eine sportlich erfolgreiche und vor allem verletzungsfreie Saison und freuen uns darauf, euch demnächst als Gäste in Voerde begrüßen zu dürfen!

Da ich mich sehr lange schon mit den Handballzwergen (Jugend) in Voerde beschäftige, ist es mir völlig entgangen, dass wir bei den Senioren im Angriff und in der Abwehr wechseln können, sorry Arek 🙂 (noch 2 Minuten)!

Wenn es jemanden interessiert, wir gewinnen mit 35:25 in Hamborn. Das Ergebnis ist für mich völlig unwichtig, zeigt aber, dass wir mit der sehr stark veränderten Mannschaft schon mithalten können und auf einem guten Weg sind! Spaß war zu spüren und zu sehen, das ist der Antrieb für den weiteren Weg und den hatte ich als neuer Trainer der Herren heute Abend in Hamborn auf jeden Fall.

Danke




nach oben

19.08.2020 - Trainingswochenende der D-Jugend!

1.Trainingstag:
Am 14.08.2020 waren die Handballfreunde der HSG Wesel zu Gast in Voerde!
Die Weseler Mannschaft, ausschließlich Jungs des jüngeren Jahrgang 2009, hatten letzte Saison noch eine gute Rolle in der Kreisliga in der E-Jugend gespielt. Nicht komplett angetreten, war der Unterschied des Wechsels von der E- zur D-Jugend allerdings deutlich sichtbar.

4 Viertel hatten wir gespielt. In Absprache hatten wir abwechselnd und passgenau erfahrene und unerfahrene Spieler gegeneinander spielen lassen. Auch der TVV war nicht komplett, allerdings mit dem Vorteil, dass einige Spieler schon letztes Jahr in der D-Jugend Erfahrungen sammeln konnten. Dies hat sich sehr deutlich ausgewirkt.

Die Abwehr agierte schon ganz passabel und half unserem Torwartgespann gut auszusehen. Im Spiel nach vorne erzielten wir über Tempo und Einzelaktionen unsere Tore. Spielerisch war das aber noch nix. Von der Fitness her sind wir schon sehr weit und gut drauf, ein Dank an unseren Fitnesscoach!

Im Angriff haben wir noch viel Arbeit und in der Abwehr fehlt noch das Timing (wann helfe ich aus) sowie das richtige Stellungsspiel am Gegenspieler.
Im Großen und Ganzen war das aber okay. Wir bedanken uns bei den Weseler Jungs für den Besuch bei uns und wünschen unseren Gästen viel Erfolg in der kommenden Saison.

2.Trainingstag:
Am 15.08.20 reisten wir zu unseren Handballfreunden nach Aldekerk. Dort erwarteten uns Carsten und Reiti mit ihrer Mannschaft zum gemeinsamen Training. Nach dem Training in der warmen Halle des Gastgebers spielten wir gegen eine Mischung aus Spielern, die sehr deutlich letztes Jahr Kreismeister im starken Kreis Grenzland in der E-Jugend und D-Jugend wurden. Die Gäste sind im Schnitt fast ein Jahr älter als wir und körperlich überlegen. Das alles machte wohl noch im ersten Viertel ordentlich Eindruck auf unsere Jungs. Dieses Viertel verloren wir entsprechend verdient, da in vielen Aktionen der Mut und die Entschlossenheit fehlten - und das vorne wie hinten.

Dies verbesserte sich im Laufe der Spielzeit und wir kamen nach und nach auf Augenhöhe. Vor allem agierte die Abwehr immer besser. Darauf liegt zurzeit immer noch unser Hauptaugenmerk. Im 3. Viertel verletzte sich der starke Lasse beim TVA und konnte die restliche Spielzeit nicht mehr mitwirken; von hier aus gute Besserung von uns allen. Konditionell konnten wir gut mithalten, wenn auch beide Mannschaften qualitativ im letzten Viertel stark nachließen.

Insgesamt als Mannschaft ist der TVA weiter als wir und ist somit auch verdienter Sieger in diesem Match geworden. Ein Dank geht nochmal an die Keeper des TVA die uns abwechselnd ausgeholfen haben, da unsere Torhüter leider beide verhindert waren. Schlussendlich hatten wir mit 22 zu 27 das Nachsehen in 54 Minuten Spielzeit.

Nach 3 Stunden Handball traten wir den Heimweg an, machten 2 Stunden Pause und ab 15:15 Uhr analysierten wir das Spiel. Sandra brachte uns noch eine Abkühlung (Eis). Dann haben wir sehr balllastig ohne große körperliche Belastung das Abräumen trainiert. Ein Abschlussspiel untereinander beendete den 2. Tag unseres Handballwochenendes.

3.Trainingstag:
Am 16.8.20 Begann unser Training um 10:00 Uhr morgens. Nach dem Trainingsvormittag begrüßten wir die D-Jugend der HSG Hiesfeld-Aldenrade zum 3. Testspiel an diesem Wochenende in unserer Halle. Die HSG besteht zum Großteil aus dem Jahrgang 2008 und einigen 2009er, die auch im vergangenen Jahr schon in der D-Jugend Einsatzzeiten bekamen.

Die D-Jugend der HSG hat also schon ein Jahr Erfahrung in der Kreisliga im Handballkreis Rhein-Ruhr machen dürfen. Der ambitionierte Gegner mit dem Ziel um den Titel zu spielen war unserem im Durchschnitt jungen Jahrgang körperlich überlegen. In diesem Spiel sollten die gelernten Spielvarianten, das Tempospiel und ein besseres Abwehrverhalten umgesetzt werden. Dies gelang mal gut und mal nicht so. Das Tempo und Umschaltspiel über die Außen war leider nicht zu sehen. Das war aber zu verzeihen, weil vorab schon 2 Trainingseinheiten absolviert wurden und der Kopf in der warmen Halle nicht mehr frisch war. Mit Ali, Hussein und Mohamed waren 3 Spieler nach monatelangem Trainingsausfall zum ersten mal wieder dabei, worüber sich alle sehr freuten.

Der Ausfall von Aaron und unseren beiden Kreisläufern war schon spürbar, vor allem in der Abwehr gegen einen körperlich extrem starken Kreisläufer der HSG. Wir konnten viel ausprobieren und auf den Positionen variieren und gewannen trotz allem alle 4 Viertel, auch wenn das eher zweitrangig ist für uns Trainer, aber für die Jungs natürlich trotzdem wichtig. Am Ende stand ein Sieg mit 7 Toren zu Buche. Die sympathische Mannschaft der HSG sehen wir in 2 Wochen zum 2. Aufeinander treffen wieder und freuen uns darauf.

Zum Ende des 3.Traingstages, haben wir gemeinsam, coronakonform, unter freiem Himmel mit allen eine Pizza verspeist, die sich die Jungs auch redlich verdient hatten und die Mannschaftskasse noch hergab. Ein Dank geht an die Eisspende der Familie Bredlau und die großzügigen Spenden an Wasser Cornys, Obst, Traubenzucker und Wasser von Coach Holger.

DANKE!



nach oben

18.08.2020 - Handball in Voerde mit Neu und Alt gegen den Virus!

Ich bin jetzt seit Mai Trainer/Betreuer/Dompteur dieser Herrenmannschaft des TV Voerde Handball. In dieser Zeit hat sich eine Menge zum richtigen Zeitpunkt getan. Aufgrund Personalmangels und auch beruflichen Zeitmangels des Spielertrainers Timo, war häufig der Trainingsbetrieb der Herren ausgefallen oder auf eine Runde Fußball zwangsläufig reduziert worden. Erstaunlich, was Timo mit dieser Mannschaft trotz der widrigen Umstände erreicht hat. Respekt! Viele Stammkräfte haben sich immer wieder und auch dauerhaft verletzt, so dass vor allem der Rückraum kaum noch Alternativen hatte. Timo machte das Optimale daraus.

Im Mai wurde das Fitnesstraining auf der grünen Wiese regelmäßig angeboten und auch gut angenommen. Wir waren fast immer 2-stellig beim Training und die Jungs haben sich damals trotz der Kontaktsperre gut eingebracht. Nach unserer Pause (erst 2 Wochen in den Ferien) konnten wir auf dem Tartanplatz neben unserer Halle auch wieder auf Tore werfen. Die Trainingseinheiten bezogen sich komplett auf Handball und das Fußballspielen wurde nicht mehr vermisst.

Dank Matthias wurden aus seiner alten Jugendmannschaft (heute 22 Jahre jung), in der er selber spielte, Spieler reaktiviert und überredet mal wieder das Leder in die Hand zu nehmen. Gesagt getan und die Jungs blieben. Die A-Jugendlichen des TVV wurden eingeladen, zierten sich zu Anfang, stoßen jetzt aber auch nach und nach dazu.

So kam es, dass wir am 12.08.20 unter Einhaltung der Hygienevorschriften unser erstes Training absolvierten. 18 Jungs fanden sich ein und es fehlten noch einige. Die Stimmung ist jetzt schon ziemlich gut, obwohl viele sich noch nicht lange kennen und auch die mittlerweile großen Altersunterschiede fördern den Teamgeist und den Spaß. So ist es möglich, trotz 6 verletzter Spieler der Stammmannschaft aus dem letzten Jahr eine Mannschaft zu erhalten. Diese neue alte Herrenmannschaft hat in Schermbeck schon getestet (ich berichtete) und wird am 20.08.2020 in Hamborn erneut schauen sich bestmöglich und mit viel Spaß zu verkaufen und zu lernen.

Natürlich ist der sportliche Erfolg gewünscht, aber nicht als Erstes in den Fokus zu nehmen. Das wäre auch vermessen, bei so wertvollen Spielern, die zurzeit nicht mehr dabei sein können und einer Mannschaft, die sich erst finden muss. Es geht darum, dass wir hier in Voerde mit Freude und Spaß zum Handball kommen und die Mischung jung/alt erhalten - und auch in den nächsten Jahren unseren Jugendspielern eine sportliche, soziale, handballerische Möglichkeit anbieten können, damit wir kein Ausbildungsverein für unsere umliegenden Vereine werden. Die sehr gute Jugendarbeit der letzten Jahre soll dann auch nach Möglichkeit in Zukunft im eigenen Verein geerntet werden.

Weitere Ziele sind einen guten Teamgeist nach dem Schwitzen beim Bierchen zu erhalten/bekommen, den Klassenerhalt zu schaffen, um dann bei einem weiterem guten Verlauf 2 Mannschaften für die Saison 21/22 zu stellen. Wenn dies gelingt, kann man für alle ein Angebot unterbreiten (Hobbyhandball 2.Mannschaft / ambitionierter Handball 1. Mannschaft). Aber eins nach dem anderen. Von meiner Seite her kann ich sagen, dass es einen riesen Spaß macht mit den Jungs zu arbeiten. Mal sehen, wo uns der Weg hinführt, in der Hoffnung, dass wir unserem Sport in dieser Zeit weiter nachgehen können. Die Basis dafür sind wir alle selbst, indem wir möglichst alles tun um diesem Virus keine Chance zu geben (macht alle mit und nehmt die Hygienekonzepte bitte ernst)!

Mit sportlichem Gruß

Michael

nach oben